Am Gipfel des Aperen Turm

zurück zur Liste

Aperer Turm, 2986 m (Bergtour)


Charakter:

Leichter "fast 3.000er" mit gletscherfreiem Zustieg im Tourenparadies rund um die Franz-Senn-Hütte.

Tourdaten:

Gehzeit: 08:30:00 (Auf- und Abstieg)
Höhendifferenz: 1241m
Exposition: N, O
Schwierigkeit: 2
Starthöhe: 1745 m
Endhöhe: 2986 m
Gebirge(Region): Stubaier Alpen (Stubaital/Oberbergtal Franz-Senn-Hütte)

Anreise/Zufahrt:

Über die A 12 Inntalautobahn auf die A 13 Brennerautobahn (Mautplichtig, 2,50 Euro) bis zur Ausfahrt Schönberg. Nun der Beschilderung folgend ins Stubaital bis nach Neustift fahren und dort rechts weiter nach Milders - Seduck. Der Fahrweg führt bis an das Ende des Oberbergtales, direkt zur Ober Iss Hütte.

Ausgangspunkt:

Beim kostenpflichtigen (5 Euro) Parkplatz bei der Ober Iss Hütte.

Aufstieg

Durch das Gatter bei der Ober Iss Hütte führt zuerst ein breiter Forstweg in westliche Richtung. Bald zweigt rechts ein schmaler Steig ab und es geht in vielen Serpentinen durch Baumbestand und Latschen nach oben. Nun öffnen sich die flachen Böden der Alpeiner Alm. Hier ist bereits die Franz-Senn-Hütte zu sehen welche wir über die nächste Talstufe erreichen.
Direkt hinter der Hütte queren wir über eine Brücke den Alpeiner Bach und wandern taleinwärts dem flachen, langen Talboden entlang. In der Höhe von etwa 2.240 m gelangt man zu einer verwirrenden Markierung: Hier teilt sich der Weg ohne weitere Beschriftung. Nicht iritieren lassen, und den Steig auf der linken Seite benützen, wo nach etwa 300 m eine Steinmarkierung mit "Alt" und "Neu" auftaucht. Es führen beide Wege auf den Aperen Turm, wobei der neue Steig eindeutig der Schönere ist. Entlang des Alpeiner Baches windet er sich in unzähligen Serpentinen über die Steilstufe nach oben.
Hier öffnet sich nun der Ausläufer des Alpeiner Ferners. Bei der nächsten Weggabelung biegen wir nach rechts ab und steigen steil auf einen Moränenrücken - welcher uns weiter in westliche Richtung auf den Gletscher zu bringt - bis zur Steinmarkierung "Turm". Nun über viel Gestein zuerst nach oben, dann in nord-östliche Richtung ein Schuttfeld queren. Danach öffnet sich bereits der Blick zum Aperen Turm und der weitere Weg ist gut einsehbar: Über zwei schöne Gletscherseen führen die letzten 100 Höhenmeter zum Gipfelkreuz. Traumhafte Aussicht zu den umliegenden Gletschern sowie Tiefblicke zum Talboden der Franz-Senn-Hütte und dem ganzen Oberbergal bis zu den Kalkkögeln.

Abstieg:

Wie Aufstieg oder auf dem Moränenrücken der Markierung des alten Steiges folgen, welcher im Talboden wieder auf dem Weg zur Franz-Senn-Hütte trifft.
Kurz vor der Alpeiner Alm kann auch der Winterweg für den Abstieg ins Tal zum Parkplatz benützt werden.

Kartenmaterial

Alpenvereinskarte: Stubaier Alpen/Sellrain Nr. 31/2 (1:25:000)

Stützpunkte unterwegs:

Franz-Senn-Hütte
Alpeiner Alm
Wirtschaft beim Parkplatz

Panoramen:

Franz Senn Hütte
Franz Senn Hütte
Gletschersee
Gletschersee
Blick zum Alpeiner Ferner
Blick zum Alpeiner Ferner
Gipfelpanorama
Gipfelpanorama

Fotos:

Die Alpeiner Alm
Die Alpeiner Alm
See unterhalb des Gletschers
See unterhalb des Gletschers
Kleiner See kurz vor dem Gipfel
Kleiner See kurz vor dem Gipfel
Beschilderung bei -der Franz Senn Hütte
Beschilderung bei -der Franz Senn Hütte
Auf dem Moränenrücken
Auf dem Moränenrücken
Talboden bei der Franz Senn Hütte
Talboden bei der Franz Senn Hütte
Bettina am Gipfel
Bettina am Gipfel

Leser-Kommentare zur Bergtour Aperer Turm:

#1
von andrea a. am 20.06.2014
hallo-ich habe eine frage: gibt es eine möglichkeit von der franz-senn-hütte auf die sellrainer seite zu gelangen-potsdamer hütte oder kemater alm-diese gegend???

Hast du die Bergtour Aperer Turm in volle Zügen genießen können, auch dank unserer Informationen?
Wenn du dich dafür bedanken willst, unterstütze uns doch mit einer kleinen Spende. Klicke dazu auf den Flattr-Button neben an. Mit diesem kleine Beitrag können wir einen Teil unserer Kosten decken und dir weiterhin Bergtour-Informationen aus erster Hand liefern.

Sie sind die Bergtour Aperer Turm schon einmal gegangen? Wie hat es Ihnen gefallen? Wir recherchieren alle Infos zu den Touren möglichst gewissenhaft, aber auch wir sind nicht perfekt. Haben wir etwas Wichtiges vergessen oder sind unserer Infos nicht korrekt?
Schreiben sie uns eine Nachricht!









Ja, ich bin einverstanden wenn diese Nachricht unter den Leser-Kommentaren zu dieser Tour aufscheint (E-Mail-Adresse und voller Name werden nicht veröffentlicht)