Feldalphorn und Schwaigberghorn inmitten der Kitzbueheler Alpen

zurück zur Liste

Feldalphorn / Schwaigberghorn, 1990 m (Bergtour)


Charakter:

Leichte, aber etwas längere Runde auf zwei sehr lohnenden Aussichtsberge am Eingang zum Brixental. Durch den hohen Ausgangspunkt ist während der gesamten Runde eine tolle Aussicht garantiert!

Tourdaten:

Gehzeit: 05:00:00
Höhendifferenz: 633m
Exposition: N bis W
Schwierigkeit: 1
Starthöhe: 1475 m
Endhöhe: 1990 m
Beste Tourenzeit: Mai bis Oktober
Gebirge(Region): Kitzbüheler Alpen (Wildschönau)

Anreise/Zufahrt:

Von Wörgl ins Hochtal der Wildschönau bis nach Oberau. Vorbei an der Engstelle im Ortszentrum und 1km der Straße abwärts folgen, ehe nach links eine kleine Seitenstraße mit vielen Wegweisern abzweigt. Dieser ständig bergauf bis zur Hörlerstiege folgen. (Parkplatz kostenlos)

Ausgangspunkt:

Hörlerstiegl, 1.475m

Aufstieg

Wir folgen kurz der Forststraße in südliche Richtung, ehe ein kleiner, gut sichtbarer Pfad nur leicht ansteigend in den lichten Wald abzweigt. Nach einiger Zeit erreichen wir wieder diesen Fahrweg und folgen ihm kurz. Bevor der Weg flach wird, zweigt unser Pfad nach links aufwärts auf freie Bergwiesen ab. Entlang des Gratrückens steigen wir gemütlich zum Gipfekreuz (mit Buch) des Feldalphorn, 1.923m auf.
Gehzeit bis hier etwa 1,5 Stunden.

Nach einem Rundblick über das Brixental und die Kitzbühler Alpen wandern wir vom Feldalphorn in südlicher Richtung leicht abwärts, immer den bereits gut sichtbaren Gipfel des Schwaigberghorns vor Augen. Direkt am Grat verläuft der gute Bergpfad und steigt nur zuletzt, unterhalb des Gipfels zum Schwaigberghorn etwas steiler an. Vom Gipfel (mit Kreuz und Buch) hat man einen guten Blick über den zurückgelegten Weg und genießt eine zumeist ruhigere Gipfelrast als am vielbesuchten Feldalphorn.

Gehzeit vom Feldalphorn zum Schwaigberghorn ca 1 Stunde

Abstieg:

Unser Weiterweg führt entlang des Gipfelgrates zum nächsten Gipfelkreuz am Breiteggern, 1.981m (ca. 15min) und ab hier entlang des mit Almrosen bewachsenen Weg abwärts in westlicher Richtung. Im kleinen Kessel unterhalb des Gipfelaufbaues des Schwaigberghorns passieren wir einen urigen, alten Weidevieh-Unterstand und wandern mit leichtem Höhenverlust zur Hinteren Feldalm, 1.678m. Weiter noch einmal leicht ansteigend über die Vordere Feldalm und dem bereists bekannten Forstweg retour zum Ausgangspunkt am Hörlerstiegl.

Kartenmaterial

ÖK 120 Wörgl

Kompass Nr. 28 - Vorderes Zillertal, Rofan, Wildschönau
AV-Karte 34/1 Kitzbüheler Alpen (West)

Stützpunkte unterwegs:

Zur Almsaison gibt es an der vorderen Feldalm Selbstgemachtes: Kuchen, Milch, Hollerpunsch - oder eine typsiche Brettljause. Für die ganze Runde aber unbedingt eine kleine Verpflegung mitführen!

Panoramen:

Feldalphorn und Schwaigberghorn - dahinter der Wilde Kaiser - Hohe Salve und Kitzbueheler Alpen
Feldalphorn und Schwaigberghorn - dahinter der Wilde Kaiser - Hohe Salve und Kitzbueheler Alpen

Fotos:

Blick zum Marchbachjoch
Blick zum Marchbachjoch
Hochtal Wildschönau
Hochtal Wildschönau
Kammweg nach dem Schwaigberghorn
Kammweg nach dem Schwaigberghorn
Grosser Beil
Grosser Beil
Wegweiser auf der Breiteggspitze
Wegweiser auf der Breiteggspitze
Am Feldalphorn
Am Feldalphorn
Vom Schwaigberghorn zum Schafsiedel
Vom Schwaigberghorn zum Schafsiedel

Hast du die Bergtour Feldalphorn / Schwaigberghorn in volle Zügen genießen können, auch dank unserer Informationen?
Wenn du dich dafür bedanken willst, unterstütze uns doch mit einer kleinen Spende. Klicke dazu auf den Flattr-Button neben an. Mit diesem kleine Beitrag können wir einen Teil unserer Kosten decken und dir weiterhin Bergtour-Informationen aus erster Hand liefern.

Sie sind die Bergtour Feldalphorn / Schwaigberghorn schon einmal gegangen? Wie hat es Ihnen gefallen? Wir recherchieren alle Infos zu den Touren möglichst gewissenhaft, aber auch wir sind nicht perfekt. Haben wir etwas Wichtiges vergessen oder sind unserer Infos nicht korrekt?
Schreiben sie uns eine Nachricht!









Ja, ich bin einverstanden wenn diese Nachricht unter den Leser-Kommentaren zu dieser Tour aufscheint (E-Mail-Adresse und voller Name werden nicht veröffentlicht)