Hochfeilerhütte bei Sonnenuntergang

zurück zur Liste

Hochfeiler, 3510 m (Bergtour)


Charakter:

Der Hochfeiler, die höchste Erhebung der Zillertaler Alpen bietet bei guter Fernsicht ein unglaubliches Gipfelpanorama. Mit Übernachtung in der Hochfeilerhütte ist diese leichte Hochtour problemlos zu schaffen. Nur für konditionsstarke Bergsteiger ist die Bergtour auf den Hochfeiler auch als Tagestour machbar.

Tourdaten:

Gehzeit: 9:00:00 3:00 bis zur Hochfeilerhütte, 2:30 von der Hütte zum Gipfel, 3:30 Abstieg
Höhendifferenz: 1792m
Exposition: W - SW
Schwierigkeit: 3
Starthöhe: 1718 m
Endhöhe: 3510 m
Beste Tourenzeit: Sommer
Gebirge(Region): Zillertaler Alpen (Pfitschertal/Südtirol)

Anreise/Zufahrt:

Über die Brenner-Autobahn bis zur Ausfahrt Sterzing (Achtung Autobahnmaut). Dort beim Kreisverkehr ins Pfitschertal abbiegen und talein bis zur letzten Ortschaft St. Jakob. Hier der Beschilderung Pfitscherjoch folgen. Beim Weiler Stein auf der Schotterstrasse zur 3. Kehre fahren. (Ausgewiesene Parkplätze)

Ausgangspunkt:

Parkplätze bei der 3. Kehre der Pfitscherjochstrasse bzw. Ausweichparkplatz bei der 2. Kehre.

Aufstieg

1. Tag: Aufstieg zur gemütlichen Hochfeilerhütte:

Direkt bei der Kehre den markierten Steig Nr. 1 folgen. Dieser führt zuerst durch den Wald, später durch freies Gelände nach oben. Nun zieht der Weg talein, über Gräben und einigen Anstiegen erreichen wir eine Kante, wo wir die Hütte das erste Mal sehen. Es folgt ein steiler Serpentinenweg und die Hütte ist hier schon zum Greifen nah. Dennoch "zieht" es sich noch etwas, bis dorthin. Nach etwa 3 Stunden Gehzeit ist die neue AVS-Hütte - Fertigstellung 1986 - auf 2.710 m erreicht. Das Essen (Riesenschnitzel) und die Lager sind ausgezeichnet!

2. Tag: Aufstieg Hochfeiler:

Hinter der Hütte führt der Steig zuerst über eine kurze seilgesicherte Passage nach oben. Weiter der Markierung und teilweise witzigen Steinmännchen bis zu einem Plateau folgen. Hier kann man bereits den Gipfel des Hochfeilers erblicken. Nach Überwindung des darauf folgenden Bergrückens steht man bereits am Gipfelaufbau. Bei guten Verhältnissen schneefrei über den Grat bis zum Gipfel des Hochfeiler. Achtung bei Vereisung bzw. im Frühsommer/Herbst: Steigeisen und Eispickel nicht vergessen. Unzählige Gipfel bietet das Panorama bei guter Fernsicht.

Abstieg:

Wie Aufstieg über die Hochfeilerhütte, oder direkt bei der seilversicherten Passage (Markierungsstange + Wegweiser) den Steig direkt hinab bis zum Serpentinenweg folgen.

Stützpunkte unterwegs:

Hochfeilerhütte (2.710 m)

Panoramen:

Ausblick von der Terasse
Ausblick von der Terasse
Rundpanorama am Gipfel
Rundpanorama am Gipfel
Oberhalb der Hochfeilerhütte
Oberhalb der Hochfeilerhütte
Weg zur Hochfeilerhütte
Weg zur Hochfeilerhütte
Gipfelgrat 360 Grad
Gipfelgrat 360 Grad
Huette bei Sonnenuntergang
Huette bei Sonnenuntergang
Parkplatz
Parkplatz

Fotos:

Blume im Wind
Blume im Wind
Abendstimmung
Abendstimmung
Talboden
Talboden
Blumenpracht am Aufstiegsweg
Blumenpracht am Aufstiegsweg
Steinmännchen
Steinmännchen
Wegweiser bei der-Hütte
Wegweiser bei der-Hütte
Wind am Gipfelgrat des Hochfeiler
Wind am Gipfelgrat des Hochfeiler
Der Hochfeiler - Ein gut besuchter Gipfel
Der Hochfeiler - Ein gut besuchter Gipfel
Gesicherte Passage
Gesicherte Passage
Am Gipfelaufbau des Hochfeiler
Am Gipfelaufbau des Hochfeiler
Hochfeilerhütte
Hochfeilerhütte
witzige Steinmandln
witzige Steinmandln

Hast du die Bergtour Hochfeiler in volle Zügen genießen können, auch dank unserer Informationen?
Wenn du dich dafür bedanken willst, unterstütze uns doch mit einer kleinen Spende. Klicke dazu auf den Flattr-Button neben an. Mit diesem kleine Beitrag können wir einen Teil unserer Kosten decken und dir weiterhin Bergtour-Informationen aus erster Hand liefern.

Sie sind die Bergtour Hochfeiler schon einmal gegangen? Wie hat es Ihnen gefallen? Wir recherchieren alle Infos zu den Touren möglichst gewissenhaft, aber auch wir sind nicht perfekt. Haben wir etwas Wichtiges vergessen oder sind unserer Infos nicht korrekt?
Schreiben sie uns eine Nachricht!









Ja, ich bin einverstanden wenn diese Nachricht unter den Leser-Kommentaren zu dieser Tour aufscheint (E-Mail-Adresse und voller Name werden nicht veröffentlicht)