Sonneck - Wilder Kaiser

zurück zur Liste

Sonneck / Kopfkraxn, 2261 m (Bergtour)


Charakter:

Anspruchsvolle Bergtour auf einen der am einfachsten zu erreichenden Gipfel des Wilden Kaisers. Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sind allerdings unbedingt erforderlich.

Am Gipfelkamm werden Wanderer mit einem tollen Rundpanorama und beeindruckenden Tiefblicken belohnt!

Tourdaten:

Gehzeit: 05:30:00
Höhendifferenz: 1534m
Abstiegsdifferenz: 158m
Exposition: S bis W
Schwierigkeit: 3+
Länge: 6,17km
Starthöhe: 883 m
Endhöhe: 2261 m
Beste Tourenzeit: Juni bis Oktober
Gebirge(Region): Kaisergebirge (Scheffau)

Anreise/Zufahrt:

Aus dem Inntal (A12 Inntalautobahn) ├╝ber Kufstein bzw. von Osten ├╝ber St. Johann in Tirol nach Scheffau. Im Ortskern, unmittelbar nach der Kirche, rechts auf einer Stichstra├če bis zum Gasthof J├Ągerwirt. Hier den kostenlosen Parkplatz benutzen.

Ausgangspunkt:

Parkplatz beim GH J├Ągwerwirt, ca. 900m

Aufstieg

Direkt vom Parkplatz entlang des Forstweges (Schranken) hinauf zum Almgebiet der Wegscheid-Niederalm (nur noch ein neues Stallgeb├Ąude vorhanden - die Wegscheid Niederalm wurde im Winter 2011/2012 zur G├Ąnze von einer Lawine zerst├Ârt). Geradeaus weiter auf einem Bergpfad ├╝ber Wiesen und ein St├╝ck direkt am Bach entlang. Nach der kleinen Br├╝cke folgen wir dem Weg nach links, ├╝ber weites Almgel├Ąnde, vorbei an der Kaiseralm, 1.146m und ├╝ber einen kurzen Aufschwung zur herrlich gelegenen Kaiser-Hochalm, 1.433m. Direkt hinter den Almgeb├Ąuden erhebt sicher der Sonnenstein, 1.714m, den wir in einem gro├čen Rechtsbogen ├╝berwandern, ehe der Aufstieg durch steilere Latschenfelder zum gro├čen Gipfelhang des Wiesberg f├╝hrt. Am Kamm folgen wir der Spur nach rechts bis zur Kopfkraxn, 2.178m (Markierung mit Steinmann und kleinem Holzkreuz). Ein kurzer, mit Drahtseil gesicherter Abstieg in die Scharte ├Âstlich der Kopfkraxen ist die einzige nennenswerte Schwierigkeit kurz vor dem Gipfel des Sonnecks, 2.260m.

Aufstieg in etwa 3,5 Stunden.

Abstieg:

Abstieg entlang Aufstiegsspur

Stützpunkte unterwegs:

Nur w├Ąhrend der Almsaison ist die Kaiseralm von Freitag bis Sonntag bei sch├Ânem Wetter bewirtschaftet. Ansonsten unterwegs keine Einkehrm├Âglichkeiten.
Unbedingt eine Gipfeljause und aufgrund der sonnigen Lage gen├╝gend Getr├Ąnke mitnehmen!

Panoramen:

Gipfelpanorama Sonneck
Gipfelpanorama Sonneck
Abstieg von der Kopfkraxn und Weiterweg zum Sonneck
Abstieg von der Kopfkraxn und Weiterweg zum Sonneck
Auf der Kopfkraxn - Blick über den Wiesberg zum Scheffauer
Auf der Kopfkraxn - Blick über den Wiesberg zum Scheffauer
Rast an der Kaiserhochalm
Rast an der Kaiserhochalm
Almgebiet der Kaiserniederalm
Almgebiet der Kaiserniederalm
Kurz vor dem Wetterumschwung
Kurz vor dem Wetterumschwung

Fotos:

Kaiserhochalm - dahinter der Sonnenstein
Kaiserhochalm - dahinter der Sonnenstein
Wegweiser am Ausgangspunkt
Wegweiser am Ausgangspunkt
Am Hechenfeld
Am Hechenfeld
Nebeleinfall am Wiesberg - dahinter der Scheffauer
Nebeleinfall am Wiesberg - dahinter der Scheffauer
Gipfelkreuz Sonneck
Gipfelkreuz Sonneck
Wildes Wasser
Wildes Wasser
Herbstfarben am Scheffauer
Herbstfarben am Scheffauer
Die Kaiserhochalm
Die Kaiserhochalm

Leser-Kommentare zur Bergtour Sonneck / Kopfkraxn:

#2
von Jan Simon H. am 16.02.2017
Eine wunderbare Tour, konditionell fordernd, technisch weniger anspruchsvoll. Eine Ausnahme ist der kurze Abstieg vom Kopfkraxen auf "den schmalen Grat", hier ist absolute Trittsicherheit erforderlich, Stahlseile sind dort angebracht. Insgesamt sind es fast 1.300 HM auf einer relativ kurzen Strecke. Der steile aber im Prinzip einfache Aufstieg zum Kopfkraxen ist sehr anstrengend. Es empfiehlt sich, fr├╝h zu starten, um beim Aufstieg nicht "gebraten" zu werden. Oben folgt die schwierigste Stelle, der kurze Abstieg zum Grat, dann der Grat selbst, von dem es auf die Nordseite geht, um von dort zum Gipfel vorzusto├čen. Morgens ist darauf zu achten, dass es feuchte und somit rutschige Stellen auf der Nordseite gibt. Vom Gipfel hat man nach S├╝den hin einen einzigartigen Blick auf die Alpen, speziell die Hohen Tauern, bei guter Sicht vom Gro├čglockner bis zum Gro├čvenediger & Co. Nach Norden zum Zahmen Kaiser und nach Deutschland. Au├čerdem die Sicht "in" das Kaisergebirge n├Ârdlich des Treffauers. Ich empfehle je nach K├Ârpergr├Â├če ca. 5 Liter Wasser sowie ausreichend energiereiche Nahrung mitzunehmen. Alleine klettern sollte man nur, wenn man sehr erfahren ist, die Tour wird kaum begangen. Ich habe nach den Almen insgesamt nur zwei weitere Personen getroffen.
#1
von Maria B. am 10.10.2014
Ich war heute oben. Einfach wunderbar. Vielleicht sollte man erw├Ąhnen, dass An- und Abstieg sehr steil sind und sonnseitig liegen, sodass man unbedingt genug Wasser dabei haben muss, weil es da auch um diese Jahreszeit ganz sch├Ân hei├č werden kann?

Hast du die Bergtour Sonneck / Kopfkraxn in volle Zügen genießen können, auch dank unserer Informationen?
Wenn du dich dafür bedanken willst, unterstütze uns doch mit einer kleinen Spende. Klicke dazu auf den Flattr-Button neben an. Mit diesem kleine Beitrag können wir einen Teil unserer Kosten decken und dir weiterhin Bergtour-Informationen aus erster Hand liefern.

Sie sind die Bergtour Sonneck / Kopfkraxn schon einmal gegangen? Wie hat es Ihnen gefallen? Wir recherchieren alle Infos zu den Touren möglichst gewissenhaft, aber auch wir sind nicht perfekt. Haben wir etwas Wichtiges vergessen oder sind unserer Infos nicht korrekt?
Schreiben sie uns eine Nachricht!









Ja, ich bin einverstanden wenn diese Nachricht unter den Leser-Kommentaren zu dieser Tour aufscheint (E-Mail-Adresse und voller Name werden nicht veröffentlicht)