Am Grat zum Karkopf | Zur Bergtour Karkopf (Normalweg) mit diesem Panorama


Jan
18
2012

Muttenkopf 2.638 m

geschrieben am 18. Januar 2012 von tomstricki

Noch kurz die Nachträge zu den Wochenend-Touren – da hier laufend zigmeter Pulverschnee geboten werden muss ich leider bekanntgeben, dass wir solche Mengen weder im Kühtai beim Versuch Zwieselbacher noch im schönen Obernberg auf dem Muttenkopf vorgefunden haben. Aber der Reihe nach. Flo hat sich extra vom High-End-Studium in München noch ein Wochenende zum Tourengehen herausreklamiert und so sind wir am Samstag nach Haggen gestartet – bereits beim Aussteigen hats uns zusammen mit -15 Grad Kälte auch noch einen elendiglichen Sturmwind durch die Knochen geweht. Ganz alleine haben wir die erste Spur durch den stark verwehten Schnee gezogen, nach der durchaus schwierigen ersten Zwing war sichtbar, dass der komplette Schnee massiv verblasen war, wir sind dann zu allem Überfluss noch zu früh nach links über einen extremen Steilhang in die Höh‘ und haben dann aber nach ca. 1000 Höhenmetern beschlossen, dass diese Tour bei diesen Verhältnissen nichts wird. Vermutlich wäre der Gipfel eh möglich gewesen, aber wir wären vermutlich beim Gipfelsturm erfroren.

Sehr viel freundlicher war dafür die Sonntags Tour auf den Muttenkopf, zwar auch frisch aber sehr viel sonniger, auch der Wind hatte sich gelegt. Der Gipfelhang ist zwar ohne Harscheisen sehr herausfordernd aber irgendwie doch gelungen. Sämtliches Fotoequipment ist dann in weiterer Folge am Gipfel ebenfalls wieder erfroren, einige fesche Fotos sind sich aber ausgegangen. Glanzlicht waren dann die (am Muttenkopf seltenen) Pulverschneeschwünge. Insgesamt somit doch ein erfreulicher Ausklang des Tourenwochenendes.

Hier gehts zu meinem Blog – natürlich waren wir wieder kindisch und haben ein Video geschnitten.

2 Reaktionen zu “Muttenkopf 2.638 m”

  1. 1.
    avatar
    Chris


    Hallo Tom,
    deine Beschreibung zu den Verhältnissen im Kühtai kann ich indirekt bestätigen. Ich war zwar nicht selber dort, ich hab aber von mehreren Leute gehört, dass nicht jede Tour dort im Moment gut geht. Der Wind dürfte ganze Arbeit geleistet haben.
    Umso mehr freut es mich, dass ihr wenigstens einen guten Tag dabei hattet!
    Lg Chris

  2. 2.
    avatar
    flo66dotnet


    Ja, die Verhältnisse am Muttenkopf waren wirklich super. Bei der schönen Pulverabfahrt vergisst man dann auch die Kälte relativ schnell! Der Wind hat gegenüber dem Samstag ja gottseidank etwas abgenommen.

Einen Kommentar schreiben