TransKitzAlp - Möslalm - hoch über Wörgl | Zur Radtour TransKitzAlp (Tag 1) mit diesem Panorama


Mai
22
2012

Heuberg 1.746m, Plessenberg 1.743m, Kienberg 1.786m

geschrieben am 22. Mai 2012 von ellipirelli

Rundtour Brandenberger Alpen

Heuberg 1.746m, Plessenberg 1.743m, Kienberg 1.786m

Schöne Frühlingwanderung auf drei aussichtsreiche Mittelgebirgsgipfel in den Brandenberger Alpen
Gestartet bei herrlichem Sonnenschein am Parkplatz in Winkel.
Zunächst sind wir der Beschilderung Jocheralm über die Asphaltstraße bis zu den oberen Parkplätzen gefolgt, weiter noch ein kleines Stück dem Forstweg entlang bis zur Hinweistafel „Alter Steig“ über diesen etwas steileren Weg erreichen wir nach ca.1,5 Stunden die Jocheralm. Ein typisches, weitläufiges Almgelände. Über wunderschön blühende, teils noch mit Schneefleckl bedeckte Almflächen erreichen wir das Joch. Weiter geht’s zum ersten Gipfel, dem Heuberg. Ein Gipfelkreuz gibt es nicht, aber dafür Schmetterlinge die uns beim Jausen Gesellschaft leisten.
Auf dem Weg zum Plessenberg werden aus Schneefleckerl – Schneefelder, eine alte Schneewechte versperrt uns für wenige Meter den Pfad. Den Plessenberggipfel erreicht, gibt es wieder etwas zur Stärkung und gleich machen wir uns auf den Weg zu dem höchsten Gipfel unserer heutigen Tour, dem Kienberg.
Auch wenn das Wetter sehr warm ist und teilweise nur Restmengen an Schnee liegt, in der Passage Heuberg NW-Flanke ist noch reichlich Schnee. Das Gelände ist sehr steil, und trotz der vorhandenen Spur, sollte dieser Weg nur von Geübten gewählt werden (Sicherer bei den Bedingungen ist der Weg noch einmal über den Heuberg). Wir standen nach gut 45 Minuten am Gipfel des Kienberg mit Aussicht PUR!

Abstieg: Über den Weg Richtung Einkehralm. Vorsicht im oberen Bereich bei den steil abfallenden Ostwänden war geboten! Die Schlucht rechts entlang bis zur Kreuthalm , weiter über den Forstweg zum Bauernhof. Die Asphaltstraße ca.1,5 km entlang, bei der Kehre nicht rechts abbiegen, sondern geradeaus bis zum Ausgangspunkt.

Fazit, schöne Tour mit Aussicht auf Inntal, Kaiser und Rofan-Gebirge!

Eine Reaktion zu “Heuberg 1.746m, Plessenberg 1.743m, Kienberg 1.786m”

  1. 1.
    avatar
    Wilfrid Franz Neumaier


    Ich habe gestern diese Tour(ausgen.Plessenberg) vom Parkpl.über d.ehem.GH Kink aus gemacht. Ich erwähne das Erlebte in Stichworten: Wald, Almgelände, Flora,
    Wegbeschaffenheit und Aus-bzw.Rundunmsicht: WUNDERVOLL und irgendwie einzig- artig. Der Blick in`s Inntal vom Heuberg aus ist phänomenal toll. Ein besonde- res Erlebnis waren beim Parkplatz die „Wächter“, die schottischen Hochlandrin- der. Fotografische Bilanz: So viele schöne fotografische Erinnerungen habe ich
    lange nicht mehr aufgenommen. Es war ein traumhaftes Erlebnis i.d.Brandenber-
    ger Alpen!

Einen Kommentar schreiben