Blick von der Simmering Alm | Zur Radtour Simmering Alm mit diesem Panorama


Aug
23
2013

Karwendel-Tour

geschrieben am 23. August 2013 von Lena

Eine zeitige Tagwache war Vorraussetzung für unsere Karwendel-Tour, damit wir am Mittwoch die perfekten Bedingungen ausnützen konnten. Los gings also bereits um 5:40 von Söll aus nach Wörgl, wo wir dank ÖBB (Tipp: Ausreißer-Ticket) ganz bequem nach Innsbruck und in unserem Fall mit dem Schienenersatzverkehr nach Scharnitz gelangt sind. Von dort in das anfangs flach ansteigende Karwendeltal einwärts, dann einige Forststraßenkehren folgend bis zum Karwendelhaus. Über den Sattel hinunter in den kleinen Ahornboden und durch das Tal Richtung Hinterriss. Taleinwärts bis zur Abzweigung auf das Plumsjoch. Und nun Achtung! Wer keine Bike n‘ Hike Tour macht, sollte sichergehen nicht der Beschilderung für den Wanderweg zu folgen! Aber da wir natürlich stets auf Abenteuer aus sind und uns die normale Forststrasse auf das Plumsjoch viel zu langweilig schien, haben wir uns (unwissentlich) dazu entschlossen das Plumsjoch über den Wanderweg zu erreichen. Vorbei an der Hasental-Alm bis hinauf zum Sattel zwischen Kompar und Satteljoch. Auf einem Höhenweg über den Plumssattel geht es bis zum ursprünglichen Ziel dem Plumsjoch. Belohnt werden die Extra-Höhenmeter auf den Sattel mit einer atemberaubenden Aussicht auf den großenAhornboden, das Karwendel-Gebirge und den Achensee. Vom Plumsjoch führt ein steiler Weg ins Gerntal, weiter gehts talauswärts bis nach Pertisau. Entlang am Achensee geht der Radweg nach Maurach. Auf dem Rad-Wanderweg hinunter auf Wiesing, weiter nach Münster. Die Bundesstraße entlang nach Kramsach und Rattenberg. Von dort wieder auf dem Radweg nach Wörgl und bis zum Ausgangspunkt Söll.

DSC04745

Einen Kommentar schreiben