Blick vom Schlüsseljoch ins Pfitschertal | Zur Radtour Olperer-Runde mit diesem Panorama


Mai
1
2017

Der Wetterbericht hörte sich nicht ganz so gut an, also beschloss ich kurzerhand eine up & down Tour, die mich jederzeit abbrechen lies.

Ich startete am Liftparkplatz P3 (Wasserfeld) in Hopfgarten und fuhr mal los Richtung Kelchsau. Nach dem Liftparkplatz in der Kelchsau bog ich links ab (Zillfeld bzw. Glantersberg) bis hier ging es zum warmfahren ohne Motorunterstützung (Vivax E-MTB). Für den Anstieg über den Glantersberg war der Motor dann doch recht praktisch. An der Abzweigung Toif auf einer Höhe von ca. 950 m angekommen ging es dann wieder abwärts Richtung Hopfgarten. Der Glantersbergstrasse folgte ich dann bis auf der linken Seite mehrere Einfamilienhäuser (ca. 3 km, Seehöhe 750m) kamen und fuhr direkt danach links zum Ferienhof Formegg (man kann auch auf der Strasse bleiben, mehr spass macht es aber so), gerade am Bauernhof vorbei ging es dann über einen Wanderweg bzw. Laufstrecke Richtung Schloss Engelsberg.

Es sei wohl gesagt, das ist eigentlich ein Wanderweg, deshalb Vorsicht, Fussgänger haben Vorrang.

Die Abfahrt ging trotz des durchfeuchteten Bodens recht gut zu fahren.

Wanderweg Engelsberg

Wanderweg Engelsberg

Wanderweg Engelsberg

Wanderweg Engelsberg

 

 

Gasthof Jägerhäusl

Angekommen in Elsbethen gings es rechts bis zur Glantersbergstrasse, diese überquerend aufwärts auf der Gruberbergstrasse

Brunnen am Gruberberg

und weiter Richtung Schwaigerberg – Kienzling.

Hohe Salve im Hintergrund

Der Motor summte vor sich hin und die Sonne kam raus, schon dachte ich an Frühling, leider schoben sich immer wieder Wolken vor die Sonne und nachdem ich auf Höhe Kienzlinghof auf gut 900 m angekommen war beschloss ich Richtung Lendwirt abzufahren.

Dort angekommen war der Himmel wieder blau und die Sonne zeigte ihre Kraft. Also gings doch noch weiter. Am Lendwirt vorbei Richtung Westendorf,

Lenderquelle

dort zur Talstation Alpenrosenbahn und weiter in die Oberwindau. Auf 980 m Seehöhe angekommen, der Vivax läuft und läuft,

Abzweigung zum Wanderweg Windautal

Wanderweg Windautal

ging es dann wieder abwärts über den Wanderweg Windautal (erst Asphalt, dann Feldweg) zum Gasthof Jägerhäusl. Bis hier waren es gut 27 km und 940 hm, der Akku hatte noch 60 % Restleitung (coole Sache dachte ich)

Nachdem ich mir meinen Zuckerhaushalt dank leckerem Hausgemachten Kuchen beim Jägerhäusl wieder aufgetankt hatte sagte ich mir was soll mich heute noch stoppen.

Weiter gings aufwärts Richtung Kienzlingalm, doch dann hörte der Tauernwind auf und von westen her zogen die Wolken ziemlich schnell zu. Das Wetter kippte meinen Plan und ich nahm die Abfahrt über die Käsealm Straubing zurück ins Windautal.

Abzeweigung Käsealm Straubing

Im offenen Tal angekommen spürte ich dann die Kraft des Windes, hier half mir nicht mal mehr der Vivax 🙁 aber ich kam trocken nach Hause.

Tolle abwechslungsreiche Runde wenn man nicht auf den Gipfel oder bis ganz zum Talschluss muss.

Gesamt:  37 km, 1000 hm

Tourübersicht

Eine Reaktion zu “Bike Tour Glantersberg – Gruberberg – Westendorf – Windautal”

  1. 1.
    avatar
    Asti


    Top Radl Peter, taugt auch mir voll!

Einen Kommentar schreiben