WESTALPEN-X - Rast am Col des Thures | Zur Radtour Westalpen - X (Tag 7) - Monviso vor Augen mit diesem Panorama


Jun
13
2017

Salvenrunde MTB

geschrieben am 13. Juni 2017 von asti

Hochsommerhitze und Biken, was passt hier besser dazu als eine Abkühlung? Diese Gedanken kamen mir auf meiner Tour rund um die Hohe Salve, als ich von Söll hinauf in das Hexenwasser in der prallen Abendsonne kurbelte. Also, raus aus den Clips und rein in das kühle Nass – zumindest mal mit den Füßen und dem Kopf am Trog. So erfrischt gings weiter aufwärts durch einen kühlen Wald in Richtung Filzalmsee, wo ich allerdings vorher hinauf zur inneren Keatalm abzweigte. Glücklicherweise gibt’s auch hier oben nicht nur einen Trog an den Almen, sondern auch einen Beschneiungsteich mit bester Aussicht, an dem man speziell am Abend fast immer alleine ist. Entlang des Panoramrundweges bin ich weiter zur Westendorfer Kälbersalve und dem Speicherteich Salvensee – dem Teich mit der für mich besten Aussicht ins Brixental, wiederum speziell am Abend zum Sonnenuntergang ein traumhaftes Licht in die umliegende Bergwelt.

Am Teilstück vom Salvensee zum Rigi gibt´s ebenfalls einen neuen Wassertrog (beim Lawinendamm) und einen schönen Ruheplatz im kleinen Waldstück mit Liege, also wenn ich ohne kühlende Kopfdusche hier heraufgefahren wäre wohl ein „must have“ so eine Liege.  Abgefahren bin ich dann über Schorn und Füllenstein zum Schlossblick und retour über Itter nach Söll.

Mein persönliches MTB Fazit: Im Hochsommer fällt´s besonders auf, wenn mir die E-Biker ohne Mühen vorbeiziehen und mir der Kopf brummt…

Aussicht vom Beschneiungsteich an der Inneren Keatalm auf der Hohen Salve

Im Hexenwasser in Hochsöll

Einen Kommentar schreiben