Choralpe - Hoch über dem Brixental | Zur Radtour Choralpe mit diesem Panorama


Jan
5
2019

wir gingen gestern und heute die aufgelassene Skipiste in kufstein hoch.

der untere aufstieg durch den wald (ho-chi-minh-pfad) ab eh. Gasthof theaterhütte (links weg gleich nach der 1. straßenquerung) ist aufgrund des windwurfs nicht möglich – man hat keine Chance zur dickichtkapelle zu kommen (spur geht vorher steil durch den wald bis zur Asphaltstraße hoch) – auch der weg zu kapelle in der kurve ist durch bäume versperrt – hier führt die spur früher hoch – mglw. ist diese spur ganz ok, da doch eine ausgetretene spur oben wieder raus kommt
ho-chi-minh im oberen Waldstück (von der forststraße nach der duxer alm rechts) superschön und problemlos zu gehen – von unten weg alles griffig zu gehen

gestern war die abfahrt hinten vom jahnhügel noch superpulvrig und der rest wirklich schön griffig abzufahren
heute sah die sache schon anders aus: abfahrt vom gamskogel nur in den vorhandenen spuren sinnvoll – viel platz für eigene spuren, aber keine Chance auf irgendeinen schwung (egal wie steil) aufgrund des vielen Neuschnees – auch bei den unverspurten stellen auf der eh. piste – zu viel Schnee fürs wedln – piste gut zu fahren – geht aber schön langsam in Richtung buckelpiste – einige steine schauen bei den typischen engstellen heraus

 

4 Reaktionen zu “skitour eh. skipiste weinbergerhaus/jahnhügel/gamskogel kufstein 04.+05.01.19”

  1. 1.
    avatar
    RGK


    Super, so werden die letzten ‚relativ unberührten Wege‘ auch noch publik gemacht!

  2. 2.
    avatar
    Stefan


    Ich bin mir sicher, die Tourengeher würden diesen „Geheimspot“ auch so finden… vor allem direkt in der Stadt.

  3. 3.
    avatar
    RGK


    Hallo Stefan, ich meinte nicht das Weinberghaus bzw. den Jahnhügel als ‚Geheimspot‘?!
    Doch der Ho Chi Minh-Pfad war/ ist ein ‚relativ unberührter Weg‘, den mit Sicherheit nicht jeder kannte!!

  4. 4.
    avatar
    John


    Bei dem überschaubaren trafic auf dieser Seite bleibt ho chi minh auch trotz diesem Post ein Geheimtipp

Einen Kommentar schreiben