Abendliche Bergsilhouette am Salzachgeier - Kitzbueheler Alpen | Zur Bergtour Salzachgeier mit diesem Panorama


Jul
22
2019

Bike&Hike Tour Kröndlhorn 2.444m

geschrieben am 22. Juli 2019 von asti

Bike & hike ist in aller Munde – also nix wie rauf auf den Drahtesel!

Ein Ziel, das wir schon länger einmal wieder besuchen wollten war das Kröndlhorn im Windautal. Von Hopfgarten aus starteten wird recht zeitig am Morgen entlang der Windauer Ache in Richtung Gamskogelhütte. Nach der Hütte stellt sich die Straße deutlich auf, ehe wir den kleinen, idyllisch gelegenen Grillplatz im Talschluss erreichten. Hier könnte man schon die Bergtour beginnen, um entlang des Gebirgsbaches und einem kleinen Pfad hinauf zur Rotwandalm zu steigen. Wir aber fuhren mit dem Bike weiter in Richtung Filzenscharte und kurz bergab zur Rotwandalm, wo wir endlich von den Rad- auf die leichten Wanderschuhe wechselten (natürlich geht´s auch mit Radschuhen zu wandern). Begleitet vom ständigen Geläut kleiner Glocken der Bergschafe geht fortan im ständigen Wechsel von kurzen Anstiegen und flachen Passagen – vorbei an der Unterstandshütte – zum Reinkarsee auf 2.194m Seehöhe. Wer kaltes Wasser nicht scheut, sollte unbedingt einen Sprung ins kühle Nass dieses ca. 1,5ha großen, kristallklaren Bergsee wagen – jedoch vorab gewarnt sein: alles unter +15° Wassertemperatur – und soviel hat er eigentlich nie – ist schon ziemlich kalt.

Vom See zum Gipfel sind es zwar nicht mehr viele Höhenmeter, aber es zieht sich ganz schön. Letzte Schneefelder überquerend erreichten wir die kurze seilversicherte Stelle am Kröndlberg, ehe wir über die Einsattelung hinauf auf den Gipfel zur Kröndlhornkapelle auf 2.444m (ist gleichzeitig das höchste „Gotteshaus“ der Kitzbüheler Alpen) stiegen.

Aussicht grandios!
Gipfeljause ebenfalls!

Nach einer langen Rast mit beeindruckendem Wolkenschauspiel stiegen wir am selben Weg wieder zur Rotwandalm ab, wo wir zum ersten Mal im heurigen Sommer auf einer Speisekarte frische Moosbeernocken fanden – mhhh, lecker! Zwar sind die Beeren in dieser Höhenlage noch recht grün, weiter unten im Tal aber sind sie schon reif, also stimmt´s mit frisch!

Fazit: bike and hike hat schon was, vor allem wenn man zum Schluss mit dem Rad einfach retour „rollen“ kann. Diese Tour erhält auf jeden Fall das Prädikat besonders empfehlenswert, auch wenn für die Tour schon der ganze Tag und ein früher Start (im Sommer 7 Uhr) eingeplant werden sollte! Mit Gesamt knapp 2.100 Höhenmetern ab Hopfgarten und einer Weglänge von 62km empfiehlt sich dafür auch besonders das E-Bike.

Einen Kommentar schreiben