Am Hundskehljoch - vom Zillertal ins Ahrntal | Zur Radtour Hundskehljoch mit diesem Panorama


Jan
30
2011

Skitour Auf Sömen (2798m), Lüsenstal

geschrieben am 30. Januar 2011 von Chris

Beim Parkplatz bei der Rodelbahn Juifenau blies uns um halb 8 ein ordentlicher Wind ins Gesicht und versprach für die Skitour Auf Sömen nichts Gutes. Der Aufstieg im Wald bis zur Juifenalm gestaltete sich trotz minimaler Schneeauflage und einigen Steinen und Wurzelwerk dennoch recht angenehm. Der anfängliche Wind war kaum mehr zu spüren. Im Kühgrübl dann beste Aufstiegsverhältnisse. Einzig die Querung auf die Schulter (Kühwarte) war ein wenig eingeblasen und mahnte zur Vorsicht. Ab hier erreichten uns die ersten Sonnenstrahlen und begleiteten uns bis zum Gipfel Auf Sömen. Ab der Kühwarte war sehr viel abgeblasen, für den Aufstieg kein Problem für die Abfahrt wäre es wahrscheinlich mühsam geworden. So entschieden wir uns für die Abfahrt Richtung Praxmar, immer in Sichtweite der Aufstiegsspur zum benachbarten Roten Kogel. Und was soll ich sagen: 500 Höhenmeter feiner Pulver auf idealen Hängen. Weiter unten war es dann zunehmend zerfahren, harschig und windgepresst und im Wald muss man etwas auf Steine aufpassen. Per Autostopp und mit Hilfe eines Münchner Skitourengeher gelangten wir dann wieder zurück zum Ausgangspunkt.

Fazit: Die Skitour Auf Sömen bietet sehr gute Aufstiegsverhältnisse. Wenn man die Abfahrt nach Praxmar wählt oben viel Pulver und weiter unten gerade noch ausreichend Schnee.

Eine Reaktion zu “Skitour Auf Sömen (2798m), Lüsenstal”

  1. 1.
    avatar
    asti


    einfach perfekt – speziell die flotte Abfahrt schaut super aus! Respekt!

Einen Kommentar schreiben