Nachtskitour in der Skinacht in Hochsöll am Wilden Kaiser | Zur Skitour Nachtskitour Söll - Hochsöll - Hexen6er mit diesem Panorama


Dez
15
2008

Wald- und Wiesentour Spießnägel

geschrieben am 15. Dezember 2008 von Lukas

Waren gestern (14.12.08) auf den Spießnägeln (eigentlich DEM Spießnagel) in Aschau hinter Kirchberg. Die Spießnägel sind dem viel bekannteren Großen Rettenstein nordöstlich vorgelagert.

Die Tour ist auch auf tourenwelt.at gut beschrieben. Bis zur Abzweigung geht man gemütlich ca. 25 Minuten. Der Weg durch den Wald ist zwar nett, teilweise aber so flach, dass man schon gute Nerven braucht. Ab der Hirzeggalm wirds freier, aber durch die empfohlene Umgehung des Direkt-Steilhangs Richtung Süden wird´s wieder mehr Skiwandern, am Grad oben sowieso….

Wir sind die empfohlene Variante 1 abgefahren. Der erste Hang (siehe Foto) und weiter bis zur Hirzeggalm war toll. Genügend Schnee, wir hatten keinen Bodenkontakt (Der Föhn hat den Schnee gut gesetzt). Dann wirds flacher und nett.

Achtung: Nicht den Spuren folgen und den oberen Weg nach links nehmen, sondern noch etwas in den Wald einfahren und dann am nächsten Weg links (sonst heißt´s 3 Minuten brettln!). Ab der Sonnwendalm wird die Abfahrt zach. Da wo in der Karte Lichtungen eingezeichnet sind, ist in Wirklichkeit Wald. Hier wurd der Schnee auch knapp und wir mussten 2x abschnallen und kurze Stücke tragen. Unten auf der Straße gings dann flott wieder zum Parkplatz bei der Oberlandhütte.

Anm: Gleich nach dem Weggehen nach ca 150 M führt rechts eine Spur weg, die entlang eines unmarkierten Sommerwanderweges direkt zur Hirzeggalm führt. Das scheint mir eine gute Alternative um den Berg etwas mehr „im Direktanstieg“ zu bewältigen.  

Gipfel Spießnägel   Abfahrt Spiessnaegel   Hohe Tauern Winter1

3 Reaktionen zu “Wald- und Wiesentour Spießnägel”

  1. 1.
    avatar
    asti


    Lukas, du hast recht, die Spießnägel sind zwar eine nette Tour – vorallem im oberen Bereich, jedoch der Anstieg durch den Wald ist nicht besonders lohnend. Was aber schön ist: Entlang des Gipfelkammes bis zum Fuß des Rettensteins zu spuren und eine Abfahrt durch das Schöntal in den unteren Grund…

  2. 2.
    avatar
    Lukas


    Kann mab dieser Abfahrtsvariante entlang auch aufsteigen? Im Sommer hab ich den Rettenstein schon gemacht, die Route sollte ähnlich verlaufen…

  3. 3.
    avatar
    asti


    ja, geht auch:
    Ab der Maut kurz entlang des Fahrweges in den unteren Grund, ehe ein beschilderter Wanderweg links aufwärts in süd-östlicher Richtung abzeigt. Nun über Almgelände (Sonnwendalm) aufwärts und durch einen Waldgürtel entlang der Forststraße in das Schöntal. Immer im Talboden, vorbei an der Schöntalalm zu den letzten Hängen im Talschluss über welche man auf das Rettensteinjoch gelangt.

    Karte zum Mitschauen meiner Beschreibung: http://www.tourenwelt.at/karte.php?karte=268_spiessnaegel.gif

    Die letzten Hänge sind mitunter lawinengefährdet, sonst aber sehr schön zu fahren.
    Abfahren von den Spießnägeln geht hervorragend in den oberen Grund, ganz ohne Wald. Dazu einfach vom Gipfelkreuz ca. 0,5km dem Kamm in südlicher Richtung folgen und dann links in den oberen Grund abfahren. (über die Ragstatt-Niederalm)

Einen Kommentar schreiben