Bike+Hike Tour zum Feldalphorn | Zur Radtour Feldaplhorn Bike&Hike mit diesem Panorama


Feb
13
2009

Jufenhöhe: Kombitour Lift – Fell in Fieberbrunn

geschrieben am 13. Februar 2009 von Lukas

Während die „Wahnsinnigen“ sich beim Big Mountain in Fieberbrunn zwischen den Felsen fast senkrecht mit drei Schwüngen ins Tal begeben, sind wir´s am 9.2.09 ruhiger (und aus meiner Sicht viel schöner) angegangen.

Statt den ewigen Hatscher in den Pletzgergraben zu machen, sind wir 4 Saisonkartenbesitzer mit den Fieberbrunner Bergbahnen auf das Hochhörndl (höchster Punkt des Skigebietes) gefahren. Von dort ging´s ca. 300 Hm in einen Boden (Röckwandgraben) wo das erste Mal aufgefellt wurde (bis hierher ca. 1 h). In 15 Minuten waren wir am Jufensattel (später sind einige Freerider durch einen uns lawinengefährlich erscheinenden Hang ohne Felle dorthin gelangt). Vom Jufensattel erwartete uns ein wahrlich jungfräulicher Hang (nicht einmal mit Aufstiegsspur!) von 700 Hm! Ein Traum!

Nach einer kurzen Stärkung wurde das 2. Mal aufgefellt und die 700 Hm in der umgekehrten Richtung gemacht. Der Spurer war dann froh, als der Gipfel nahe kam. Weils oben windig war, gings gleich wieder abwärts (diesmal etwas weiter südlich) und dann den Pletzergraben auswärts bis zur Brücke zwischen Pletzer und Winkelmoos. Da bereits Spuren im Graben waren (Freerider) ging das ganz gut (trotzdem 20 min).

Es wurde das dritte Mal aufgefellt und in einer knappen Stunde die Mittelstation Lärchfilzkogel erreicht (380 Hm). Die Stärkung im Ferchenstadl tat richtig gut, beim weiteren Abfahren über die Piste wurde es schon dämmrig!
Ein sensationeller Montag-nicht-Arbeits-Tag!

Hm auf: 1.100

Hm ab: 1.800

Zeit (inkl. Lift): 5h

Loferer Steinberge  Aufstieg Jufenhöhe   Am verblasenen Grad   Abfahrt von der Jufenhöhe in den Pletzer Graben

Einen Kommentar schreiben