TransKitzAlp - Hochplateau am Kalkstein | Zur Radtour TransKitzAlp (Tag 3) mit diesem Panorama


Dez
18
2011

Kelchsau Skitour

geschrieben am 18. Dezember 2011 von kempfi

Dienstag ging es schon mal in die Kelchsau – allerdings in den langen Grund. Daher heute ein Ausflug in den Kurzen: Um ca. 9 Uhr bei der Mautstation gewesen – vor mir 3 Rosenheimer Autos, die glücklicherweise alle schnurstracks geradeaus in den Langen gefahren sind. Problemlos weiter zum Gasthof Wegscheid und als einziges Auto auf einem der vielen Parkplätze geparkt. Die Überraschung war groß, denn auf dem Forstweg war keine Spur. Also ging‘s klassisch zuerst kurz über den Forstweg und dann geradeaus über den „Wandersteig“ mit den 7 Holzbrücken bergauf. Rauf geht hier gut, runter definitiv nicht. Am Ende des ersten Teils über die Brücke mit dem Metalltor und über den Winterweg Richtung Neue Bambergerhütte. Insgesamt bin ich 3x ein wenig falsch gegangen – habe meinen Fehler aber nach spätestens 50m bemerkt. Zum Glück stehen weiter oben einige Markierungsstangen. Durchs Gemüse weiter und nach schier endloser Zeit (Spurarbeit bei durchschnittlich 30cm Schnee) Ankunft bei der Hütte, wo dank des optimalen Timings die Sonne hervorblinzelt. Kurze Zeit später gesellt sich ein netter Hopfgartner zu mir, der mir für die Spurarbeit dankt – mal schauen, ob’s irgendwann mit dem versprochenen Bier etwas wird 😀

Nach kurzer Jause um 12 weiter Richtung Schafsiedel. Erster See, dann links haltend zum zweiten See und weiter links haltend bergauf bis auf eine markante Anhöhe auf 2217m. Wie die wohl heißt? Auf der Karte steht nur die Höhe, aber kein Name… Nachdem sich die dunklen Wolken immer weiter nähern und die Beine nach der Spurarbeit über die letzten 1250hm keine Lust mehr haben, kein Schafsiedel sondern Abfahrt übers Manzenkar. Dorthin aber nicht via Aufstiegsroute, sondern die „Direttissima“ (so quasi „rechts“ um den See von unten betrachtet). Der Hopfgartner ist bereits nach dem 1. See ins Kar abgezweigt und hat somit glücklicherweise eine Spur hinterlassen. Was soll ich sagen: Es gibt ihn doch, den Pulver in der Kelchsau Mitte Dezember 2011. Gar nicht so wenig wie ich meine! Allerdings hatten die Ski auch genügend Feindkontakt, aber was soll’s, sind eh nur Tourenski 🙂

Route Zsfg: Gasthof Wegscheid – via Winterweg – Neue Bamberger Hütte – Unterer Wildalmsee – Mittlerer Wildalmsee – markante „Gipfelerhebung“ auf 2217m – Manzenkaralm – Tal
1250hm, 14km länge, höchster Punkt 2217m

2 Reaktionen zu “Kelchsau Skitour”

  1. 1.
    avatar
    Asti


    super, dass jetzt schon eine Spur auf den Schafsiedl führt!
    Leider ist auch mir diese Anhöhe nicht bekannt, aber der Hüttenwirt würde es wohl wissen….

  2. 2.
    avatar
    kempfi


    wie gesagt führt die spur nicht bis oben – 1km sowie 200hm fehlen noch 😉

Einen Kommentar schreiben