GPS-Uhren-Test - Suunto Ambit2 und Ambit2 S

Suunto Ambit2 und Ambit2 S - GPS-Uhren im Test

Kategorie: Test/Review | eingetragen am 09. Oktober 2013 von Christof Simon

Mit der Ambit2 und der Ambit2 S bringt der finnische Hersteller Suunto bereits nach einem Jahr die Nachfolger der GPS-Uhr Ambit auf den Markt. Die Tourenwelt-Redaktion hat vor kurzem ein Paket mit beiden Modellen erhalten, einmal die Ambit2 in schwarz und einmal die Ambit2 S in der Farbe Lime. Wir haben die beiden Highend-GPS-Uhren in den letzten Tagen genau unter die Lupe genommen, verglichen und getestet.

Hinweis: Seit September 2014 ist das Nachfolgemodell, die Suunto Ambit3 auf dem Markt. Hier gibt es einen ausführlichen Test zur Suunto Ambit3 mit Vergleichen zur Ambit2.

Die Suunto Ambit2 und die Ambit2 S im Vergleich

Der Lieferumfang der beiden Ambits: Uhren, Brustgurt mit ANT+ Sender, USB-Kabel und Schnellstartanleitung

Wichtiger Hinweis: Amer Sports Oyi, unter anderem auch Eigentümer der Marke Suunto, ist seit geraumer Zeit Partner von tourenwelt.at. Wir haben beiden Uhren-Modelle kostenlos und bedingungslos zur Verfügung gestellt bekommen. Wir versuchen möglichst objektiv die Praxistauglichkeit dieser GPS-Uhren zu prüfen. Auf den Vergleich mit Modellen anderer Hersteller haben wir hier verzichtet.

Es ist wohl der Traum eines jeden technikaffinen Bergsportlers: GPS-Gerät, Kompass, Höhenmesser und Barometer vereint in einem alltagstauglichem Uhrengehäuse und einer Batterie-Laufzeit, die auch für mehrtägige Touren ausreicht. GPS-Uhren gibt es inzwischen von einigen Herstellern, die meisten sind aber sehr groß und klobig oder aber haben eine - für den Bergsportler - zu kurze Batterielaufzeit. Suunto hat versucht mit der Ambit2 den Spagat zwischen all diesen Anforderung mit der Ambit2 und der kleineren Schwester Ambit2 S gerecht zu werden. Ob es funktioniert hat? Wir haben es getesten.

Ambit 2 und Ambit 2S - zwei Modelle für unterschiedliche Zielgruppen

Aktuell gibt es von der Ambit2 zwei Versionen: die Ambit 2 und die Ambit 2S. Laut Suunto ist die Ambit 2S speziell "für Athleten", die Ambit 2 "für Athleten und Entdecker". Hier eine tabellarische Übersicht über die Unterscheide der beiden Modelle. Der Vollständigkeit halber haben wir auch noch die Ambit der ersten Generation in den Verlgeich mitaufgenommen.


Unterschiede der Ambit-Modelle


Suunto Ambit (1)

Suunto Ambit2

Suunto Ambit2 S

Suunto Ambit2 R

Suunto Ambit3 Peak

Suunto Ambit3 Sport
Gewicht78g
82g (black), 92g (sapphire)
72g72g89g (black), 93g (sapphire)80g
Dicke18,118,115,515,5  
Barometrischer Höhenmesserja
ja
neinneinjanein
Thermometerjajaneinneinjanein
Akkulaufzeit
16-50 h
16-50 h
8-25 h
8-25 h
16-50 h
8-25 h
Schwimmodus (Indoor und Outdoor)neinjajaneinjaja
HF-Aufzeichnung während des Schwimmensneinneinneinneinjaja
App-Synchronisationneinneinneinneinja (iOS)ja (iOS)
24h Activity-Trackerneinneinneinneinjaja
KonnektivitätANT+ANT+ANT+ANT+Bluetooth SmartBluetooth Smart
Multisportunterstützung (z.B Triathlon)neinjajaneinjaja
Bike-Power-Unterstützungneinjajaneinjaja
Anzahl der Apps pro Sportart155555
FusedAlti™neinjaneinneinjanein
Zurückverfolgung eines Tracksneinjajajajaja

Wie in der Tabelle sichtbar, kauft man sich bei der Ambit2 die zusätzlichen Sensoren (Temperatur und Höhenmesser) und die höhere Batterielaufzeit mit etwas mehr Gewicht und einer dickeren Uhr. Auch wenn der Unterschied von 2,6 mm nach nicht viel klingt, merkt man den Unterschied am Handgelenk doch deutlich. Für meine Hände mit Handschuhgröße 10 ist das vernachlässigbar, für kleine Hände könnte aber der Tragekomfort leiden.

Die Suunto Ambit2 und die Ambit2 S im Vergleich

Hier der Versuch die Dicke der beiden Uhren fotografisch festzuhalten. Links die Ambit2 und rechts die Ambit2 S. Die Kante im Hintergrund dient als Vergleichslinie.

Die zweite Generation der Ambits sind mit dem Schwimmmodus und der Multisportunterstützung speziell für die Bedürfnisse von Triathleten und Duathleten ausgelegt.
Vor einem Kauf würde ich raten beide Modelle zu probieren und nur zur Ambit 2 (ohne S) zu greifen, wenn ich die zusätzliche Funktionen und die lange Akkulaufzeit auch wirklich benötige.

Training mit der Suunto Ambit2 und Ambit2 S

Als Beispiel und stellvertretend für alle anderen Sportarten haben wir für den Trainingstest das Laufen gewählt. Bei unseren Testmodellen war bei der Ambit2 kein Brustgurt dabei, ich verwendete deshalb jenen der Ambit2 S. Praktischerweise kann jeder Gurt der mit ANT+ ausgestattet ist mit der Ambit2 verwendet werden, so auch Gurte von anderen Herstellern. Der Suunto Gurt ist übrigens hervorragend zu tragen und ist beim Training so gut wie gar nicht zu spüren. Über das Optionen-Menü der Ambit2 kann der Gurt mit der GPS-Uhr verbunden werden. Das geht schnell und einfach und muss nur das erste Mal gemacht werden. Danach merkt sich die Ambit die Codierung des Brustgurtes. Vor Trainingsbeginn wählt man zunächst die Sportart - in diesem Fall "Laufen". Die GPS-Uhr verbindet sich mit dem Brustgurt und sucht das GPS Signal. Erstaunlicherweise funktioniert das alles extrem schnell. Bis zum Loslaufen vergehen nur wenige Sekunden. Die Uhr ist durch das relativ geringe Gewicht an meinem Handgelenk kaum zu spüren. Nur bei engen Armbündchen oder Handschuhen spürt man das dickere Gehäuse der Ambit2, die schlankere Schwester Ambit2 S fällt hier naturgemäß weniger auf.

Die Displaybeleuchtung der Suunto Ambit2 ist mehr als ausreichend und könnte sogar als kleine Taschenlampe missbraucht werden

Die Displaybeleuchtung der Suunto Ambit2 ist mehr als ausreichend und könnte sogar als kleine Taschenlampe missbraucht werden.

Bei meiner Testrunde war es bereits dunkel. Im Schein meiner Stirnlampe oder mit der integrierten Beleuchtung der GPS-Uhr, waren alle Daten gut abzulesen. Es gibt mehrere Bildschirme die durchgeschaltet werden können. Die Bildschirme und die Anzeigen darauf können frei konfiguriert werden. Mehr dazu im Abschnitt "Auswerten der Trainingsdaten mit Movescount". Das Training kann mit einem langen Druck auf den rechten oberen Knopf beendet werden. Im Logbuch der GPS-Uhr wird dann zu diesem Training ein Eintrag erstellt.

Auswerten der Trainingsdaten mit Movescount

Die Suunto Ambit2 wird über ein USB-Kabel und einer Klammer mit Kontakten an den Computer angeschlossen

Zum Datentransfer wird die Suunto Ambit2 S über ein USB-Kabel und einer Klammer mit Kontakten an den Computer angeschlossen.

Will man die ersten Touren oder Trainingseinheiten auswerten, so benötigt man zunächst die Software Movelink. Diese kann man von der Suunto Homepage herunterladen und installieren. Danach muss man die Ambit2 über das mitgelieferte USB-Kabel mit der auffälligen "Zange" an den Computer anschließen. Alle Trainingsdaten werden dann automatisch von der GPS-Uhr über den Computer zum Online-Portal Movescount übertragen. Bei unserem Test funktionierte das von Beginn an reibungslos. Die eigentliche Auswertungszentrale findet sich im Internet und heißt - wie schon erwähnt - Movescount.com. Man muss zunächst einen Benutzernamen und ein Passwort wählen und kann dann alle seine Trainingsdaten einsehen. Zu Beginn ist wichtig zu wissen, dass in Movescount jede Trainingseinheit als Move bezeichnet wird. Zu jedem Move stehen ausführliche Auswertungen zur Verfügung, so lassen sich je nach Sportart 16 Werte und 12 verschiedene Diagramme analysieren. Der GPS-Track wird auf einer Karte angezeigt und - je nach gewähltem Diagramm - die Wertebereiche farbig markiert.

Alle für das Training wichtige Kennzahlen sind in Movescount auf einen Blick zu sehen

Alle für das Training wichtige Kennzahlen sind in Movescount auf einen Blick zu sehen.

Über eine Export- und Importfunktion können Tracks im GPX und KML Format exportiert bzw. importiert werden. Es können auch Moves, die nicht mit der Ambit2 aufgezeichnet wurden, angelegt und verwaltet werden.

Zu erwähnen sind noch die Einstellungen die über Movescount an der Uhr gemacht werden können. Nicht nur die einzelnen Anzeige-Bildschirme können für jede Sportart separat angepasst werden, sondern auch die Herzfrequenz-Schwellenwerte, Intervall-Timer, die GPS-Genauigkeit und viele andere Einstellungen. Mit der Ambit2 können auch problemlos Multisportarten, wie z.B Triathlon aufgezeichnet werden.

Die Bildschirme können für jede Sportart individuell eingestellt werden

Die Bildschirme der Ambit2 können für jede Sportart individuell eingestellt werden.

Um die Funktionalität der Ambit2 zu erweitern haben die Entwickler es sogar ermöglicht Apps zu installieren. Über eine Oberfläche können die Werte der Sensoren der Ambit frei kombiniert und verrechnet werden. Die so entstandene App kann dann von anderen Usern auf der Ambit2 installiert werden. Besonders uns Fotografen freut die Sonnenauf- und Sonnenuntergangs-App, die inzwischen schon in die neueste Firmware integriert wurde.

Auch die Darstellung der Karte mit dem GPS-Track und die dazugehörigen Diagramme sind gelungen. Die Diagramme können nach belieben ein- und ausgeblendet werden.

Auch die Darstellung der Karte mit dem GPS-Track und die dazugehörigen Diagramme sind gelungen. Die Diagramme können nach belieben ein- und ausgeblendet werden.

Fazit zur Trainingsauswertung: Movescount hat sich im Laufe der Zeit zu einer ausgereiften Trainigszentrale entwickelt und wir immer wieder um neue Funktionen erweitert. Das einzige was man Suunto vorwerfen kann, dass man um zu seinen Daten zu gelangen gezwungen ist den Umweg über das Internet - sprich Movescount - zu machen.

Aufzeichnen (Logging) von Tracks

Wer die Bedienung von Outdoor GPS-Geräten gewöhnt ist, muss hier etwas umdenken. Wie auch bei anderen GPS-Trainingsuhren muss auch bei der Ambit 2 und Ambit 2S vor dem Aufzeichnen eine Sportart gewählt werden. Über Movescount - wir werden dieses Onlineportal noch weiter unten genauer erklären - kann man für jede Sportart individuelle Einstellungen treffen. So ist zum Beispiel bei der Sportart "Bergsteigen" die GPS-Genauigkeit (GPS ACCURAC) auf "OK" gesetzt, was soviel bedeutet, dass alle 60 Sekunden ein Punkt gesetzt wird. Diese Einstellung ermöglicht der GPS-Uhr 50 Stunden lang aufzuzeichnen, bei Bergtouren, die lange dauern und über mehrere Tage gehen eine sinnvolle Einstellung. Selbst die Track-Back-Funktion, also das Zurückverfoglen der bereits gegangenen Route (zum Beipsiel bei Nebel) lässt sich in dieser Einstellung noch gut nutzen. Benötigt man aber einen möglichst genauen Track - so wie wir hier auf Tourenwelt - dann sollte man die GPS-Genauigkeit auf Good (24 Stunden Laufzeit, 5 Sek. Aufzeichnungsintervall) oder Best (16 Stunden Laufzeit, 1 Sek. Aufzeichnungsintervall) einstellen. Es lohnt sich also bevor man die Uhr für eine bestimmte Sportart benützt, die voreingestellten Einstellungen zu überprüfen.

Fazit zum Logging: Der GPS-fix geht mit den beiden Ambits fast ohne Verzögerung und auch die Genauigkeit lässt selbst im Vergleich zu großen Outdoor-GPS-Geräten keine Wünsche offen. Die 16 Stunden Laufzeit bei sekundengenauer Aufzeichnung bei der Ambit2 sind für die Größe der Uhr enorm. Selbst die 8 Stunden der Ambit2 S dürften für die meisten Aktivitäten ausreichen.

Navigieren mit der Suunto Ambit2

Wichtig für Bergsteiger, Wanderer oder Skitourengeher sind die Navigationsfunktionen. Besonders interessiert mich, wie das Übertragen von GPS-Tracks von Tourenwelt auf die Uhr und das navigieren danach funktioniert. Ich lud mir aus diesem Grund eine GPS-Datei im Format GPX von der Tourenwelt-Seite. Die Datenkommunikation mit der Ambit erfolgt über Movescount. Dort kann man dann beim Punkt "Planen & Erstellen" eine neue Route anlegen und das Tourenwelt-GPX dazu uploaden. Beim nächsten Synchronisieren mit der Uhr wird die Route übertragen und steht dort zur Verfügung.

Einer der Navigationsbildschirme zeigt die Richtung und Entfernung zum Track an

Einer der Navigationsbildschirme zeigt die Richtung und Entfernung zum Track an.

Die Navigation selbst ist ebenfalls einfach. Man wählt den Track auf der Uhr aus und kann dann anhand einer rudimentären grafischen Darstellung dem Track folgen. Die Zoomstufe wird dabei automatisch bestimmt. Die Bewegungsrichtung wird mit einem Pfeil angezeigt. Das funktioniert - vermutlich dank des Kompasses - auch im Stand. Alternativ kann man auf einen weiteren Bildschirm schalten der einem Grafisch den Track entlang führt und die Entfernung zu diesem anzeigt.

Fazit zu den Navigationsfunktionen: Seit dem letzten Software-Update auf die Version 1.5 haben sich die Navigationsmöglichkeiten der Ambit2 und Ambit2 S erheblich erweitert. Mit einem vollwertigen GPS-Gerät können die GPS-Uhren freilich noch nicht ganz mithalten. Aber die häufigen Softwareupdates lassen auf weitere Funktionen (Kartendarstellung, Zoomfunktion) hoffen.

Die Ambit 2 im Alltag

Für viele - so auch für mich - ist wichtig, wie sich die Ambit2 und Ambit2S im (Büro)Alltag schlägt. Durch die etwas kleineren Maße der Ambit2S hat diese hier Vorteile, aber auch die Ambit2 lässt sich problemlos und relativ unauffällig unter einem Hemd mit etwas weiterem Bund tragen. Aber wer will schon eine so schöne Uhr verstecken, immer sichtbar machen sich die Ambit2 Geschwister besonders gut :-) Anfangs hatte ich bedenken mit der dickeren Ambit2 beim Vorbeigehen an Mauerkanten oder Schränken hängen zu bleiben. Diese Befürchtung hat sich zum Glück nicht bewahrheitet. Aber jetzt zu den wichtigen Alltagsfunktionen: Die GPS-Uhr zeigt natürlich zuverlässig Zeit, Datum und Wochentag auf dem Hauptbildschirm. Die Ambit2 verfügt über einen Alarm, der für Langschläfer über eine 5 Minuten Snooze-Funktion verfügt. Für Vielreisende kann eine Dualzeit eingestellt werden. Der Akku soll im Uhrmodus mehrere Wochen halten. Als nettes Gimmik lässt sich das Display der Ambit2 invertieren und passt damit noch besser zum schicken schwarzen Anzug ;-)

Ambit2 (links) und Ambit2 S (rechts) im Vergeleich. Das Display der Ambit2 ist invertiert.

Ambit2 (links) und Ambit2 S (rechts) im Vergleich. Das Display der Ambit2 ist invertiert.

Fazit zur Alltagstauglichkeit: Die Ambit2 und Ambit2 S sind vom Funktionsumfang und der Batterielaufzeit uneingeschränkt für den Alltag zu empfehlen. Die Ambit2 S hat durch die kleineren Maße hier eine Nasenlänge Vorsprung.

Update 23.07.2013
Vor wenigen Tagen hat Suunto die Ambit3 vorgestellt. Wir haben in dem Beitrag "Suunto Ambit3 - Erster Eindruck zur neuen GPS-Uhr" die Neuerungen im Vergleich zum Vorgänger zusammengetragen und versucht zu klären, ob sich das Warten lohnt. Die Ambit3 wird Anfang September im Handel erhältlich sein.

Update 25.04.2013
Am 23.04.2014 hat Sunnto ein großes Upgrade für die Suunto Ambit 2, Ambit 2S und Ambit R veröffentlicht. Größte Neuerung dürfte die Einführung von Trainingsprogrammen, die auf die Uhr heruntergeladen werden können. Die Uhr kann einem dann an Tagesziele und Wegstrecken erinnern. Auch Hinweise zu Geschwindigkeit und Intensität gibt es während des Trainings von der Uhr. Die Verwendung von Trainingsprogrammen kann bei angeschlossener Uhr über Movescount unter "Ausrüstung" -> "Suunto Ambit 2" -> "Allgemeine Einstellungen" -> "Trainingsprogramm" eingeschaltet werden. Hier kann man auch die neue Unwetterwarnung aktivieren.
Mit dem neuen Update ist es jetzt auch möglich, die Schrittfrequenz ohne Food POD zu messen. Falls dennoch ein Food POD verwendet wird, wird dieser von der Uhr automatisch kalibriert.
Auch ausführliche Rundendaten und Höchstgeschwindigkeiten werden jetzt auf der Uhr angezeigt. Ein lang gehegter Wunsch für alle Triathlon-Sportler geht auch in Erfüllung: Die Zeiten zwischen dem Wechsel der Sportarten werden jetzt auch mitgezählt, zuvor war das nur über Umwege möglich.

Auf der Navigationseite soll alles feiner abgestimmt sein, eine kompassgesteuerte Kursaufzeichnung möglich sein und die Kompasskalibrierung einfacher sein.
Interessant für alle, die sich gern in den Bergen aufhalten, es gibt neben der bereits erwähnten Unwetterwarnung auch eine Wettertrend-Anzeige. Diese Anzeige kann beim Uhrzeit-Bildschirm über die "View" Taste aufgerufen werden.

Was auch für viele interessant sein könnte: Sunnto kündigt an, dass Movescount in naher Zukunft Daten automatisch an Strava senden können soll. Weitere Infos dazu soll es noch im April geben. Wir sind gespannt.

Link zu den Release Notes für die neue Ambit 2 Software-Version 2.0.7
Link zur News zur Software-Version 2.0.7 auf Suunto.com


Update 26.02.2013
Die neue Ambit2 R in schwarz und weißSuunto kündigte bereits im Jänner an eine neue Ambit2 Version an, und zwar die Ambit2 R. Das "R" steht für Runner, womit auch schon die Zielgruppe dieser Uhr klar abgesteckt ist. Von der Größe und dem Gewicht her entspricht die Ambit2 R genau der Ambit2 S, sie hat aber keine Multisport-Modus und und es fehlen ein paar Navigationsfunktionen. Der Navigation und Kompass sind nur im Trainigsmodus verwendbar. Auch die Funktionen für Radfahrer und Schwimmer fehlen komplett.
Mit der Ambit2 R kommen aber auch neue Funktionen hinzu. Man kann jetzt, einen auf Movescount erstellten Trainingsplan, auf die Uhr übertragen. Die Uhr sagt einem dann während des Trainings, ob man schneller oder langsamer laufen oder die Herzfrequenz senken oder erhöhen soll. Zur Errechnung der Schrittfrequenz soll jetzt kein Footpod mehr nötig sein, die Daten werden jetzt von der Uhr über den Geschwindigkeitssensor errechnet. Außerdem hat Suunto 10 neue eigenentwickelte Apps angekündigt, zum Beispiel soll es hier einen virtuellen Coach geben. Alle diese Neuerungen werden per Software-Update auch den Ambit2 und Ambit2 S Modellen zur Verfügung gestellt. Preislich soll die Ambit2 R unter der Ambit2 S liegen und ist somit die günstigste der aktuellen Ambit2 Modelle. Erscheinen soll Ambit2 R im März.
Newseintrag auf der Suunto Homepage: Suunto stellt Ambit2 R vor, das GPS für Läufer

Update 09.10.2013
Die Ambit2 S gibt es jetzt auch in weiß und verfügt - laut Suunto - über eine weicheres und schmäleres Armband. Das soll speziell den Handgelenken von Frauen entgegenkommen
Newseintrag auf der Suunto Homepage: Suunto Ambit2 S jetzt in weiß

Update 30.12.2014
Wir haben einen ausführlichen Test zur Suunto Ambit3, dem Nachfolger der Ambit2 veröffentlicht. Dort gibt es auch einen Vergleich beider Versionen.

Zusammenfasssung

Die Suunto Ambit2 und Ambit2 S waren in den letzten Tagen und Wochen bei den meisten unserer Aktivitäten dabei. So begleiteten sie uns beim Laufen, Bergsteigen, Radfahren und sogar im Büro. Gleich vorweg, wir haben es kein einziges Mal bereut, im Gegenteil, es fällt uns schwer die Uhren wieder auszuziehen. Suunto ist mit der Ambit-Serie unserer Meinung nach ein großer Wurf gelungen. Speziell die lange Akkulaufzeit, die einfache Menüführung und die Unterstützung für viele Sportarten hat uns besonders gefallen. Auch die regelmäßigen Updates der Uhren-Firmware und des Portals Movescount.com lassen wenig Wünsche offen. Obwohl wir natürlich wissen, dass eine Hauptzielgruppe der Ambit2 der Athlet ist, deckt die Uhr auch für den Bergsteiger und Skitourengeher alle wichtigen Funktionen ab, besonders seit dem letzten Update (Trackback). Mit der Möglichkeit Apps zu installieren ist die Ambit der Konkurrenz voraus. In Zukunft könnten die Navigationsfunktionen noch verbessert werden, was sicher per Software-Update möglich wäre. Freuen würden wir uns über eine rudimentäre Kartendarstellung (z.B OSM-Karten), die hohe Auflösung des Display von 128 x 128 Pixel sollte dafür eigentlich ideal sein. Auch eine frei wählbare Zoomstufe bei der grafischen Trackansicht und ein Verschieben der Ansicht wären wünschenswert.

+ lange Akkulaufzeit (bei der Ambit2)
+ Multisportmodus
+ Schwimmmodus
+ schneller GPS-Fix
+ hohe GPS Genauigkeit
+ regelmäßige Updates
+ gute Alltagstauglichkeit
+ über Apps enorm erweiterbar

- keine Kartendarstellung
- nur automatische Zoomstufen
- kein Verschieben bei grafischer Ansicht

Hat dir unser Testbericht gefallen oder gar geholfen? Wenn ja kannst du uns mit nur einem Klick unterstützen...
Solltest du dir eine Sunnto Ambit über Amazon.de bestellen wollen, benutze bitte nachfolgende Links. Du zahlst dabei kein Cent mehr, aber wir erhalten eine kleine Provision. Du hilfst uns damit diese Seite und diese Testberichte zu ermöglichen. Danke!

Suunto Ambit2 (mit HR) (Farben: schwarz, silber)
Suunto Ambit2 S (mit HR) (Farben: rot, anthrazit, limette, weiß)
Suunto Ambit2 Sapphire (HR) (mit Saphierglas)


Gibt es unter euch Tourenwelt-Leser bereits Movescount-Benutzer? Wir haben zu Testzwecken eine Tourenwelt-Gruppe auf Movescount eingerichtet. Wir freuen uns auf weitere Mitglieder aus der Tourenwelt-Gemeinde.

Sei ein Teil der Tourenwelt-Gruppe auf Du benutzt auch eine Suunto Ambit2 oder Ambit2 S oder verwendest Movescount? Wie sind deine Erfahrungen mit den Produkten oder der Software? Wir freuen uns auf jeden Kommentar.

Kommentare

#72
von Zdravko J. am 11.12.2016
Hallo,habe seit Dez,2013 eine SuuntoAmbit2.Soweit immer alles Top dennoch fing jetzt seit 2Monaten(Okt2016)etwa das Problem mit dem Knopf(drücken).Es handelt sich hierbei um ein echtes Problem den der rechte obere Knopf ist auch noch der bestätigungs sowie ausführungs Knopf für Stat,.Stop etc. Jetzt hab ich bei Laufwettkämpfen schon häufiger das Problem gehabt das er sich ein mal gar nicht mehr drücken ließ ein anderes mal war ich froh das es nach 500m doch noch ging und generell ist es so das der rechte obere Knopf schon sehr deutlich eingedrückt ist. Jetzt überleg ich folgendes! 1.Auf Movescount suche ich wie verückt Uhreinstellung jedoch kann ich dort oder generell nirgends etwas für Einstellung finden wo ich einfach die Start Stop Bestätigung als Knopftaste umverteile bsp. setzt sie von oben rechts auf oben links und licht etwa auf oben recht. 2.lasse ein tropfen Schmieröl in den knopf ein um die taste ein um zu versuchen ob der Knopf sich aus seiner starren eingedrücktheit löst,aber ich traue mich nicht,... Kann ich mich das beruhigt trauen ohne das die Elektrik im innengehäuse kaput geht??? 3.Ich bringe sie zu meinen Verkäufer... LG
#71
von mario d. am 05.04.2016
hallo, ich habe eine suunto ambit 2 und einen ant+ pulsgurt von gpulse dual . sollte eigentlich mit der ambit2 kompatibel sein. kann aber nicht verbinden. weiss jemand wie das geht? lg mario
#70
von Chris S. am 13.02.2016
Hallo Matthias, grundsätzlich gilt die Empfehlung, dass alle elektronischen Geräte zumindest 40cm vom LVS Gerät entfernt getragen werden sollten. Je nachdem wo du dein LVS Gerät am Körper trägst, kann dieser Wert bei einem HF-Gurt unterschritten sein. Ich trage mein LVS Gerät immer in einer mit Reißverschluss verschließbaren Oberschenkeltasche, da sollte es keine Probleme geben. Genaue Studien gibt es in Zusammenhang mit Herzfrequenzgurten meines Wissens nicht. Ich weiß nur von Versuchen mit Smartphones und Actionkameras (GoPro) mit aktiviertem Wlan. Dort können speziell beim suchenden LVS-Gerät Problem auftauchen. Deshalb im Notfall alle anderen elektronischen Geräte ausschalten. Die Problem bei sendenden Geräten sind angeblich geringer, können aber auch nicht ausgeschlossen werden. Ich kann dir hier leider keine eindeutige Empfehlung geben, weil es schlicht zu dem Thema zu wenig Studien oder Versuche gibt. Lg Chris
#69
von Matthias G. am 12.02.2016
Hallo, wollte nur mal wissen ob der Herzfrequenzgurt das LVS-Gerät bei der Lokalisierung von Verschütteten beeinträchtigt? Danke im Voraus.
#68
von Chris S. am 09.12.2015
Hallo Gerhard, ich nehme an, du hast deine neuen Zugangsdaten auch in Moveslink (Die Software am PC) eingetragen. Wenn es dann immer noch nicht geht, dann würde ich die Software Moveslink deinstallieren und noch einmal neu installieren. Hoffe das hilf! Lg Chris
#67
von gerhard w. am 08.12.2015
meine Ambit besitze ich seit 18 Monate.Ich habe meine Adresse und E-Mailadresse auf gerhard-wagner40@a1.net ,geändert. Nun ladet die Uhr ihre Daten nicht auf den PC. SW Version 2.5.7 ,Windows XP Kann mir wer helfen ?
#66
von Chris S. am 05.11.2015
Hallo Werner, die Herzfrequenz kann man nur in der Sportart anzeigen lassen, zumindest ist mir nichts anderes bekannt. Der kleine Pfeil gibt die Luftdrucktendenz an. Je nachdem ob der Luftdruck steigt oder sinkt, zeigt der Pfeil nach oben oder unten. Ein Waagrechter Pfeil zeigt einen gleichbleibenden Luftdruck an. Lg Chris
#65
von werner j. am 05.11.2015
Bin seit einer Woche stolzer Besitzer einer Ambit2. Meine Fragen: 1. Besteht die Möglichkeit die Herzenfrequenz nicht nur bei einer Sportart anzeigen zu lassen. Eventuell unter der Uhrzeit anstelle der Dualzeit? 2. Unter der Urzeit nach der Dualzeit ist ein Waagrechter Pfeil. Was hat der für eine Bedeutung? Vielen Danke für eure Antwort. Lg Werner
#64
von Chris S. am 16.07.2015
Hallo Flo T., nach 16 Stunden Schluss wäre normal, wenn du die GPS-Genauikeit auf "Beste" gestellt hättest. Aber wenn du dort "OK" eingestellt hast, sollte die Laufzeit der Uhr deutlich länger sein. Die Zahlen, die Sunnto für die Akkulaufzeit vorgibt, stimmen eigentlich ziemlich genau. Ich kann dir in dem Fall leider nicht weiterhelfen und dir nur raten den Suunto Support zu kontaktieren. Wenn die Uhr bei diesen Einstellungen nach 16 Stunden schlapp macht, dann ist der Akku vielleicht nicht in Ordnung. Für mich wäre das ein Grund, die Garantie in Anspruch zu nehmen. Ich hoffe das Problem löst sich dann für dich :-) Lg Chris
#63
von Flo T. am 15.07.2015
Hallo. Vielleicht kann mir ja hier jemand weiterhelfen, anscheinend mach ich irgendwas falsch :) Habe die Ambit2 neu gekauft (April 2015) und bin seitdem 2 Ultras gelaufen (18 bzw. 27 Stunden) - der Akku war in beiden Fällen nach etwa 16 Stunden aus (GPS Aufzeichnung in beiden Fällen, im 2ten Fall sogar Navigieren per Route (.gpx-file)) Ich habe aber bereits Auto-Lap aus, GPS-Genauigkeit auf OK und Aufzeichnungsinterval auf 10 sec. eingestellt gehabt. Woran kann das liegen? Dass die angegebenen 50 Stunden nicht halten, war mir schon fast klar, aber dass nicht mal die Hälfte der max. Akkulaufzeit eingehalten wird? Bitte um Hilfe. Vielen lieben Dank
#62
von Chris S. am 23.02.2015
Hallo Max, mit der Ambit2 ist die Herzfrequenzmessung im Wasser leider nicht möglich. Das geht nur mit der Ambit3, die hat einen Sender der während der Tauchphasen die Herzfrequenz speichert und erst danach auf die Uhr überträgt. Hier unser Test zur Ambit 3: http://www.tourenwelt.at/news/221-suunto-ambit3-im-ausfuehrlichen-test
#61
von Max F. am 23.02.2015
Gibt es eine Möglichkeit zur Herzfrequenzmessung im Wasser?
#60
von Chris S. am 12.02.2015
Hallo Jasmin, ja die Herzfrequenz kann bei Indoor-Sportarten auch aufgezeichnet und natürlich auch angezeigt werden. Das ganze geht auch, wenn GPS deaktiviert ist. Lg Chris
#59
von jasmin c. am 11.02.2015
Hallo ich überlege mir die Ambit2 s zuzulegen. Vorrangig soll sie fürs Radfahren verwendet werden, aber auch zum laufen und Indoor Cycling (Spinning). Meine Frage: Wird die Herzfrequenz auch bei Sportarten Indoor angezeigt also wenn kein GPS Signal da ist - das hat nämlich bei der Garmin 220 nicht funktioniert
#58
von Chris S. am 30.12.2014
Wir haben einen ausführlichen Test mit Vergleiche zum Nachfolgemodell - der Suunto Ambit3 - auf tourenwelt veröffentlicht: http://www.tourenwelt.at/news/221-suunto-ambit3-im-ausfuehrlichen-test
#57
von Chris S. am 25.08.2014
Hallo Emil, wie exportierst du den Track aus Basecamp? Als GPX-Datei? Wenn es trotzdem nicht funktioniert, dann würde ich noch einen Test mit einem Online-Converter versuchen (z.B gpsies.com). Falls der Import funktionieren sollte, ist die Frage, ob auch die Herzfrequenzdaten importiert werden. Hier wirst du wahrscheinlich um ein wenig Testen nicht herum kommen. Wie gesagt es gibt Software, die das korrekt macht, aber die ist leider nicht kostenlos (z.B SportTracks). Ich kann dir hier leider keinen konkreten Lösungsweg anbieten, weil ich für mich das Problem noch nicht lösen musste.
#56
von Emil E. am 23.08.2014
Ich habe den Track in BaseCamp von Garmin geändert. Nun weiss ich aber nicht wie ich ihn wieder in Movescount importieren kann. Das heisst, ich kann Ihn importieren, aber die inneren Daten sind dann weg. Also die einzelnen Punkte sind nicht mehr da. Schade. Oder mache ich etwas falsch?
#55
von Chris S. am 19.08.2014
Hallo Emil, nein, leider ist es zur Zeit nicht möglich Tracks direkt in Movescount zu ändern. Dazu müsste man den Umweg über eine andere Software (z.B SportTracks) machen. Mann müsste den Track aus Movescount exportieren, in die Drittsoftware importieren, die Änderungen vornehmen und dann wieder in Movescount importieren. Ist leider alles etwas umständlich. Hoffentlich baut Suunto diese Funktionalität bald direkt in Movescount ein... Lg Chris
#54
von Emil E. am 19.08.2014
Kann man einen aufgezeichneten Track in Movescount ändern. Ab und zu vergesse ich das Aufzeichnen zu stoppen. Gestern mit der Seilbahn ins Tal runtergefahren. Jetzt stimmt meine Aufzeichnung nicht.
#53
von Chris S. am 06.08.2014
@Stefan: Ja dann vermute ich auch, dass der Speicher überschreiben wurde. Wegen der Updates: nach dem Anschließen der Uhr an das USB-Kabel öffnet sich automatisch Movelink. Wenn es ein Update für die Ambit gibt, dann kommt hier dann ein Hinweis. Wenn da nichts kommt, dann ist Software der Uhr schon am aktuellen Stand. Lg Chris
#52
von Stefan S. am 04.08.2014
Vielen Dank, bei mir waren es schon ca 6-8 Std pro Tag und mit Brustgurt und ich musste den Akku auch zwei Mal nachladen, ich denke, dann waren es einfach zu viele Daten. Aber mit dem Überschreiben hat er mir glaube ich nicht angezeigt. Wo kann man die Uhr denn updaten? Unter Movescount?
#51
von Chris S. am 04.08.2014
Hallo Chris, vielen Dank für die Antwort. Im Logbuch sind die Tage leider auch nicht mehr. Macht es ein Unterschied welche GPS Einstellung (Häufigkeit der Signale)man gewählt hat. Dann würde ich beim nächsten Mal eine geringere Messung einstellen, falls das dann länger gespeichert wird. @Stefan: Ja es macht definitiv einen Unterschied welche Einstellungen man wählt. Je ungenauer und je gröber das Aufzeichnungsintervall, desto mehr Daten kann man speichern. Auch das Weglassen bzw. Deaktivieren des Brustgurtes soll Speicher sparen. Es gibt allerdings keine genauen Angaben wie lange bei welcher Einstellung aufgezeichnet werden kann. Ich selbst bin mit der Ambit2 (ohne S) 4 Tage am Stück gewandert (3-5 Stunden pro Tag mit höchster Genauigkeit und ohne Brustgurt) und bei mir war der Akku fertig, bevor der Speicher voll war. Außerdem sollte die Uhr (mit dem aktuellsten Update) einen Hinweis abgeben, wenn mehr als die Hälfte des Speichers voll ist. Kann aber gut sein, dass man diesen Hinweis leicht übersieht. Wie lange war deine tägliche Aufzeichnungsdauer? Wie viele Stunden warst du insgesamt unterwegs und hast du den Brustgurts verwendet? Lg Chris
#50
von Stefan S. am 04.08.2014
Hallo Chris, vielen Dank für die Antwort. Im Logbuch sind die Tage leider auch nicht mehr. Macht es ein Unterschied welche GPS Einstellung (Häufigkeit der Signale)man gewählt hat. Dann würde ich beim nächsten Mal eine geringere Messung einstellen, falls das dann länger gespeichert wird.
#49
von Chris S. am 03.08.2014
Hallo Stefan, eigentlich sollte der Speicher der Ambit2 S so groß sein, dass mehrere Tage einer Trekkingtour gespeichert werden können. Das hängt natürlich von der eingestellten Genauigkeit und der Länge der Touren ab. Jetzt ist die Frage, ob die anderen Tage auf der Uhr im Logbuch sichtbar sind? Wenn sie da vorhanden sind, dann müssten sie eigentlich auch auf Movescount da sein. Wenn sie im Logbuch nicht das sind, dann gibt es eigentlich nur die Möglichkeit, dass sie überschrieben worden sind. Denn versehentlich löschen kann man die Moves auf der Uhr nicht. Vielleicht kannst du bei Gelegenheit mal im Logbuch der Uhr nachsehen, ob die restlichen Tage dort vorhanden sind. Lg Chris
#48
von Stefan S. am 01.08.2014
Hallo, ich habe die S2 und eine Frage zu den Daten. ich habe in der letzten Woche eine einwöchige Trekkingtour gemacht und dabei jeden Tag fleißig aufgezeichnet. Leider überträgt die Uhr nur in Movescount nur die letzten beiden Tage. Gibt es eine Möglichkeit an die anderen Daten zu kommen oder sind die komplett gelöscht bzw überschrieben? Gibt es für die Zukunft eine andere Möglichkeit wenn man länger unterwegs ist ohne an einen Pc zu kommen um die Daten zu sichern? Vielen Dank!
#47
von Chris S. am 01.08.2014
Hallo Marco, die meisten Werte, unter anderem auch die aktuelle Durchschnittsgeschwindigkeit, kannst du zu jeder Zeit von der Uhr ablesen. Das geht während des Trainings und auch wenn das Training beendet ist. Deine Trainingseinheit wird nach Datum sortiert im Logbuch der Uhr gespeichert und kann auch später über die Uhr abgerufen werden. Irgendwann wird allerdings der Speicher der Uhr voll und die älteste Trainingseinheit überschrieben. Spätestens dann wäre es gut die Daten über das Kabel auf Movescount zu übertragen, damit alles gespeichert wird. Über Movescount hast du dann mehr Möglichkeiten deine Daten auszuwerten, zum Beispiel kannst du mehrere Trainingseinheiten miteinander vergleichen. Die App für die Ambit3 funktioniert laut Suunto ab iPhone 4S, das 4er ohne "S" wird leider nicht gehen. Lg Chris
#46
von Marco K. am 01.08.2014
Hallo, ich bin schon fast Besitzer einer Suunto Ambit 2 vielleicht wird es im September auch die 3er. Ich habe mich nun entschieden mir meine erste GPS Uhr zuzulegen. Laufe seit Jahr und Tag mit einer alten Casio herum, die mir aber tatsächlich immer alles geliefert hat was ich brauchte. Nun zu meiner kleinen Frage: Muss ich jedes Mal, nach dem Training, um z.B. die gelaufene Durchschnittsgeschwindigkeit zu erfahren, die Uhr an den PC anschliessen? Oder geht es dabei dann nur um eine allgemeine "Gesamtauswertung" aller Daten?! .......denn die Casio kann das :) Und vielleicht noch diese Frage hinterher.....wird die Ambit 3 - Iphone4 kompatibel sein oder benötigt man das 5er? Vielen Dank, Marco
#45
von Martin M. am 29.07.2014
Hallo Chris! Vielen Dank für deine Antwort! Das ist, wie du sagst, von Suunto unglücklich formuliert! Deine Erklärung leuchtet ein! Wünschenswert wäre schon eine etwas detailliertere Aufzeichnung, das sollte für Touren bis zu 10 Stunden auch vom Akku her möglich sein. Möglicherweise etwas, das Suunto mit dem nächsten Update verbessern könnte!?
#44
von Chris S. am 29.07.2014
@Martin: Deine Einstellung (Aufzeichnungsintervall 1 Sekunde, Beste GPS-Genauigkeit) ist das Maximum, das man bei der Ambit2 einstellen kann. Es ist hier leider der Begriff "Aufzeichnungsintervall" von Suunto etwas unglücklich gewählt. Denn - anders als vermutet - wird hier nicht jede Sekunde ein Trackpunkt gesetzt, sondern jede Sekunde ein GPS-Ping geschickt. Es werden also jede Sekunde die Satellitendaten abgefragt. Die Uhr könnte von daher - zumindest theoretisch - jede Sekunde einen Punkt setzen. Praktisch ist es aber so, das je nach Sportart, Geschwindigkeit, Richtungsänderung usw. die Uhr "intelligent" entscheidet, wann ein Eintrag gemacht wird. So ergeben sich die von dir beobachteten Intervalle von 5-15 Sekunden. Ich nehme an, dass das so gemacht wird, um Akku zu sparen.
#43
von Martin M. am 29.07.2014
Frage: bei der besten GPS Einstellung u. Aufzeichnungsintervall von 1 Sekunde, sind die Trackpunkte bei der Auswertung dann sehr weit auseinander (5-15 Sekunden)! Gibt es eine Möglichkeit das anders einzustellen?
#42
von Chris S. am 23.07.2014
Vor wenigen Tagen hat Suunto die Ambit3 vorgestellt. Wir haben uns die Uhr auf der Messe "Outdoor 2014" in Friedrichshafen genauer angeschaut und in die Unterschiede zum Vorgänger in einem Artikel zusammengetragen: http://www.tourenwelt.at/news/212-suunto-ambit3-erster-eindruck-zur-neuen-gps-uhr
#41
von Peter L. am 14.07.2014
Hallo Chris! Danke für die Info. Habe schon irgendwo gelesen, dass sich Moves nicht aus dem Logbuch direkt löschen lassen. Wollte aber nicht wahr haben, dass sie auch nicht gelöscht werden, wenn ich sie in Movescount lösche. Gewisse Dinge sollte man nicht hinterfragen, sondern einfach hinnehmen ... Gut Lauf Peter
#40
von Chris S. am 14.07.2014
Hallo Peter, das Löschen von Moves direkt in der Uhr ist nicht vorgesehen. Die Moves werden auch dann nicht von der Uhr entfernt, wenn du Sie in Movescount löschst. Erst wenn der Speicher der Ambit voll ist, wird der älteste Move überschrieben. Warum das Suunto so handhabt, ist nicht ganz nachvollziehbar, lässt sich bis dato aber leider nicht ändern. Lg Chris
#39
von Peter L. am 13.07.2014
Habe mir vor kurzem die Ambit2 gekauft. Bin sehr zufrieden. Nur wie kann ich Moves vom Logbuch der uhr löschen? Sollten diese nicht bei der nächsten Aktualisierung gelöscht werden, wenn man sie vorher aus der Anzeigentafel (Kalender) von Movescount löscht? Danke für Infos Peter L.
#38
von Chris S. am 11.07.2014
@dirk Für die Ambit1 kann ich da keine definitive Aussage machen, weil ich keine besitze. Bei der Ambit2 ist es möglich. In Movescount kann man ganz oben über den Menüpunkt "Ausrüstung" im Bereich "individuelle Traningsmodi" einen neuen Sportmodus erstellen. Hier kannst du dann einen Namen (z.B "Laufen 1sec") und eine Aktivität (z.B "Laufen") vergeben und kannst dort den gewünschten Aufzeichnungsintervall einstellen. So lassen sich verschieden Laufmodi mit unterschiedlichen Intervallen anlegen. Ich meine das müsste mit der Ambit1 auch gehen. Falls du selber eine hast, könntest du das wie oben beschreiben in Movescount probieren. Oder vielleicht gibt es hier einen Leser, der das nachprüfen kann...
#37
von Dirk P. am 10.07.2014
Hi. kann man bei der Ambit1 mehrere Sportarten auf der Urh speichern. do dass man zB einmal Laufen mit 1sec und einmal Laufen mit 60sec GPS hat? Dann kann man vor dem lauf umstellen ohne das Internet bemühen zu müssen ;-)
#36
von Chris S. am 10.07.2014
Das Gerücht hat sich nun bestätigt: Suunto hat heute die Ambit3 auf der Outdoor 2014 vorgestellt. Die neuen Features kurz zusammengefasst: Bluetooth, Integration mit Smartphone (Workout Upload, Notifications), integrierter Activity-Tracker, Aufzeichnung der Herzfrequenz während des Schwimmens, allerdings wieder kein Vibrationsalarm. Die Uhr soll ab September erhältlich sein. Wir werden uns morgen die Suunto Ambit3 direkt auf der Outdoor 2014 anschauen und versuchen so schnell wie möglich ein Testexemplar zu bekommen. Einstweilen gibt es mehr Details auf der englischen Seite http://www.dcrainmaker.com/2014/07/suunto-ambit3-multisport.html
#35
von Chris S. am 07.07.2014
Langsam aber sicher verdichten sich die Gerüchte, dass Suunto in Kürze die Ambit 3 vorstellen wird, vielleicht sogar auf der Outdoor 2014 vom 10.-13. Juli in Friedrichshafen. Eine Art "Pressemeldung" darüber geistert seit einigen Tagen durch diverse Foren. Allerdings gibt es von Suunto noch nichts Offizielles. Von daher könnte das auch eine Falschmeldung sein. Alle Spezifikationen, die es momentan zur Ambit 3 gibt sind reine Spekulationen. Mehr werden wir sicher in wenigen Tagen wissen, wenn die Outdoor-Messe in Friedrichshafen ihre Pforten öffnet. Wer schon länger mit einer Ambit 2 liebäugelt, sollte jetzt die Augen offen halten. Kurz vor oder nach Produktneuvorstellungen sinken die Preise der Vorgängermodelle meist deutlich. Denn die Ambit 2 ist immer noch eine Uhr die in puncto Zuverlässigkeit, Robustheit und Akkulaufzeit zu den Besten zählt.
#34
von Chris S. am 05.06.2014
Hallo Michael P., wenn deine Aktivitäten nie länger als 8 Stunden gehen, dann würde für Laufen, Wandern und Nordic Walking die Sunnto Ambit2 R vollkommen ausreichen. Diese Uhr bietet für diese Sportarten, alle wichtigen Funktionen die auch die teureren Uhren (Ambit2 und Ambit2 S) haben. Sind deine Aktivitäten länger, dann müsste es zwingend die Ambit2 sein, weil sie einen größeren Akku verbaut hat (bis zu 16 Stunden). Die etwas genauerer Höhenanzeige bei der Ambit2 durch den barometrischen Höhenmesser würde ich für das Wandern vernachlässigen. Ich denke die GPS-basierte Höhenanzeige bei Ambit2 S und Ambit2 R ist für das Wandern ausreichend.
#33
von Michael P. am 31.05.2014
Welche suunto Uhr können sie mir empfehlen? Laufen.wandern.nordic walking. LG Michael Pichler
#32
von Chris S. am 19.05.2014
Es gibt ein neues Firmware-Update für die Ambit2. Allerdings wurden diesmal nur Bugfixes behoben und keine Neuerungen implementiert. Das Changelog enthält nur zwei Einträge: 1)Die Probleme mit der Erkennung älterer Moveslink-Versionen sollen behoben sein. 2) Im vorigen Update hat sich ein Fehler bei der Berechnung der Rundenzahl in den Suunto Apps eingeschlichen, was jetzt wieder funktionieren soll. Hier der Link zum Suunto Changelog-Eintrag (englisch): http://d1c229iib3zm7m.cloudfront.net/release_notes/SuuntoAmbit2_ReleaseNotes.txt
#31
von Chris S. am 13.05.2014
Hallo Jannik, im Moment gibt es noch keine Hinweise auf eine Ambit3, nicht einmal ansatzweise. Das kann sich natürlich schnell ändern, denn es gibt auf Seite der Hardware noch ein paar Kleinigkeiten, die der Ambit2 fehlen und welche die Konkurrenz (Garmin, etc.) schon mit an Board hat. Zu nennen wäre da ein Bluetooth-Modul, mit dem man Daten über das Handy direkt ins Internet übertragen könnte. Auch ein Vibrationsalarm ist nicht vorhanden. Nichtsdestotrotz, wenn du die Uhr jetzt brauchst und die oben genannten Dinge für dich nicht wichtig sind, kannst du beruhigt zur Ambit2 greifen. Du hast damit eine sehr solide gebaute Trainingsuhr, die softwareseitig sehr stabil läuft und regelmäßig mit Updates versorgt wird.
#30
von Jannik B. am 12.05.2014
Ich möchte mir bald eine Ambit2 zulegen. Lohnt es sich auf den Nachfolger zu warten? Gibt es schon Infos oder Gerüchte, wann ein neues/aktualisiertes Modell auf den Markt kommen wird?
#29
von Chris S. am 29.04.2014
Wie angekündigt ist es ab heute möglich seinen Movescount-Account mit seinem Strava-Account zu verknüpfen. Über den Link http://www.movescount.com/de/connect/strava kann man die Verknüpfung herstellen und einstellen, welche Moves an http://www.strava.com gesendet werden sollen (nur Läufe, nur Radtouren oder alle). Nach einem ersten Test sieht es so aus, dass nur neue Moves übertragen werden, alte Moves gehen nicht automatisch zu Strava. Hier der Link zur News auf der Suunto-Homepage: http://www.suunto.com/de-AT/News/Suunto-geht-Kooperation-mit-Strava-ein/
#28
von Chris S. am 25.04.2014
Das nächste große Software-Upgrade (Version 2.0.7) für die Ambit2, Ambit2 S und Ambit2 R ist ab sofort über Movescount erhältlich. Wir haben den Testbericht dahingehen ergänzt und die Neuerungen dazu beschrieben. Hier der Link zur News auf der Suunto-Homepage: http://www.suunto.com/de-AT/News/Suunto-bietet-Software-Upgrades-fur-Ambit2-Ambit2-S-und-Ambit2-R-auf-Version-20-an/
#27
von Neno H. am 19.04.2014
Hallo Chris Vielen Dank für die schnelle Auskunft. Hört sich wie ein etwas steiniger aber doch gangbarer Weg an.
#26
von Chris S. am 18.04.2014
@Neno Der "normale" Weg die Daten auszulesen geht nur über die Cloud - sprich über Movescount - und deine Daten sind dann am Server von Suunto. Es besteht allerdings auch eine Möglichkeit zu den Daten zu kommen, ohne dass sie über das Internet wandern. Dazu muss du deinen Rechner vom Internet trennen. Moveslink, das ist die Software, die deine Daten von der Uhr holt, speichert diese dann beim Anschließen der Uhr am USB-Kabel lokal am Rechner. Mit einem kleine Tool (ambit2gpx) kannst du dann die Daten von der Uhr in ein GPX-File umwandeln. Dieses File kannst du dann in allen möglichen Auswertungssoftwares importieren. Hier steht geschrieben, wo die Files lokal am Rechner gespeichert werden: https://code.google.com/p/ambit2gpx/wiki/Readme/">https://code.google.com/p/ambit2gpx/wiki/Readme/ Und hier wäre das Tool zum downloaden: https://code.google.com/p/ambit2gpx/ Ich habe das zwar selber noch nicht probiert, aber gehört, dass es funktionieren soll. Wäre eventuell für dich eine Alternative :-)
Grüße, Chris
#25
von Neno H. am 18.04.2014
Danke für den aufschlussreichen Bericht. So erfahre ich, dass ich meine Trainingsdaten Suuntu zur Verfügung stellen muss um sie auszulesen. Das ist für mich ein No-Go und sehr schade, denn ich hätte mir die schicke und super ausgestattete Uhr sonst auf jeden Fall zugelegt.
#24
von Martin L. am 07.04.2014
Toller und sehr ausführlicher Testbericht, vielen Dank! Ohne Pulsuhr geht bei mir im Sport gar nichts! Bin mit meiner aktuellen zwar recht zufrieden (Sigma RC 14.11), aber sollte ich mal auf der Suche nach einer neuen sein, werde ich Suunto auf jeden Fall mit in die Auswahl nehmen.
#23
von Christof S. am 14.03.2014
Hallo Otmar, tut mir leid, ich befürchte der von dir verlinkte Brustgurt funktioniert leider nicht mit der Suunto Ambit 2. Die Uhr unterstützt das ANT+ Protokoll, d.h dein Brustgurt müsste mit ANT+ senden, Polar ist aber eine der wenigen Firmen die ANT+ nicht unterstützt. Lg Chris
#22
von Otmar S. am 14.03.2014
Ich habe mir vor kurzen den nachfolgenden Brustgurt gekauft: Polar Pulsuhr H1 Herzfrequenz-Sensoren-Set, http://www.amazon.de/gp/product/B008RJTL1U/ref=oh_details_o03_s00_i00?ie=UTF8&psc=1#productDescription Falls dieser mit der Suunto Ambit2 funktionieren würde, könnte ich mir doch den Suunto Brustgurt sparen?
#21
von Chris S. am 26.02.2014
Suunto hat vor kurzem eine neues, abgespecktes Ambit2 Modell vorgestellt, die Ambit2 R. Die Uhr ist spezielle für Läufer gedacht. Wir haben nähere Infos dazu am Ende des Testberichtes hinzugefügt. Hier der offizielle Newseintrag auf der Suunto-Homepage: http://www.suunto.com/de-DE/News/Suunto-stellt-Ambit2-R-vor-das-GPS-fur-Laufer/
#20
von Chris S. am 26.02.2014
@Jan, gratuliere zur Ambit 2S als neue Trainingsuhr! Ja, man kann in Movescount Trainingsprogramme erstellen. Du findest diese Funktionalität unter "Planen & Erstellen" und dann Trainingsprogrammplaner. Im Moment kann man diese Trainingsprogramme noch nicht auf die Uhr übertragen. Es soll aber im Frühjahr (vermutlich April) ein neues Update kommen, das dann das Übertragen auf die Uhr ermöglichen soll. Die Uhr soll einem dann laut Trainingsplan sagen können, ob man schneller oder langsamer laufen soll. Es kommt auch im März eine weitere Ambit auf den Markt, die Ambit2 R, eine Uhr speziell für Läufer, die ebenfalls Trainingspläne übertragen kann.
#19
von Jan P. am 26.02.2014
Hallo, ich bin jetzt stolzer Besitzer der Ambit2S un d sehr zufrieden. Ausschlaggebend für den Kauf war u.a. euer Bericht. Man kann bei movescount Trainingsprogramme und- pläne erstellen. Kann man diese auch auf die Uhr übertragen
#18
von Paul G. am 05.02.2014
OK, ich meinte aber die Anzeige von Tags bzw. wenigstens eines Tags (der mit der Bezeichnung der Route) scheint in der Tabelle nicht mehr auf. Das war in der alten Movescount Version noch der Fall. Ich habe mir übrigens die Ambit 2 gegönnt. Ich weiss nun aber nicht wie ich mich in der Tabellenansicht orientieren soll. Offenbar muss man jetzt Taggen (sprich einen Namen für eine Route vergeben) und kann dann eine Liste/Tabelle für diesen Tag anzeigen lassen. Einzelne Moves auf der Basis von Routen aus der gesamten Liste z.B. eines Monats herauskennen ist nun nicht mehr möglich.
#17
von Stefan A. am 05.02.2014
@Paul G.: Ich weiß leider nicht warum es bei den importierten Moves nicht funktioniert, bei Suunto Moves funktioniert es aber auf jeden Fall problemlos. Kann es sein, dass sich sich das Datum verschoben hat und die Moves in einem anderen Jahr sind? Die Tags Ansicht ist leer solange man die Moves nicht bearbeitet hat und bei den Tags was hinzugefügt hat.
#16
von Stefan A. am 05.02.2014
@Stefan K.: Ja kann die Ambit2 S auch – allerdings muss es in der Sportansicht aktiviert werden und die GPS-Genauigkeit auf die Beste (1s Intervall -8h Batterienutzung) aktiviert sein.
#15
von Paul G. am 01.02.2014
Hallo! Ein sehr guter Bericht! Ich bin noch am überlegen ob es bei mir eine Ambit2 oder 2S wird. Ich hätte eine Frage: Ich habe movescount mal vorab ausprobiert und dazu ein paar Moves von der (noch) Garmin 305 importiert. In der movescount Tour liest man nun "im Kalender auf das Vergrößerungsglas klicken um Details zu sehen" bzw. "in der Tabellenansicht auf die Spalte "Tags" klicken. Das wären für mich zwei wichtige Funktionen, aber bei mir in movescount sehe ich weder ein Vergrößerungsglas in der Kalenderansicht noch eine "Tag" Spalte in der Tabelle der Moves? Was könnte der Grund dafür sein? Warum sehe ich diese Dinge bei mir nicht? Beste Grüß Paul
#14
von Stefan K. am 29.01.2014
Hallo, Die ambit 2 kann ja die hoehenmeter ( auf-, abstieg) nach oder waehrend des laufens anzeigen. Kann dies auch die ambit 2s? Mfg stefan
#13
von Stefan A. am 24.01.2014
Hallo Johann, bei der Ambit wird immer der Speicher automatisch überschrieben wenn er voll ist und eine neues Training hinzukommt. Kilometerzeiten – kann man über Movescount am Display aktivieren.
#12
von Johann T. am 22.01.2014
Wie kann ich bestehende Aufzeichnungen bei der Ambit2 S löschen und wie kann ich Kilometerzeiten aufrufen
#11
von Chris S. am 01.01.2014
Hallo Michel, der Hauptunterschied ist die längere Akkulaufzeit und der eingebaute barometrische Höhnemesser bei der Ambit 2. Die Ambit 2 S hat das nicht. Kaufempfehlung sind beide Uhren, es kommt drauf an, was du brauchst. Die Ambit 2 S kann auch die Höhe anzeigen, allerdings "nur" auf GPS-Basis. Das ist etwas ungenauer als die Anzeige per barometrischen Höhenmesser. Die Akkulaufzeit beträgt bei der Ambit 2 16 Stunden bei höchster Genauigkeit, bei der Ambit 2 S sind es 8 Stunden. Eine Karte kann bei beiden Uhren nicht geladen werden, da hat die Fenix mehr Funktionen. Rein theoretisch könnte man das per Update bei den Ambits nachrüsten, ob das Suunto aber macht, kann ich dir leider auch nicht sagen. Ich hoffe ich konnte dir etwas weiterhelfen. Lg Chris
#10
von Michel S. am 30.12.2013
Im Test steht leider nicht genau drin oder ich habe es einfach nicht gesehen. Welches Gerät denn jetzt besser kauf Empfehlung ist die Ambit2 oder die Ambit2S ? Da ich schon die Ambit mir angeschaut habe aber leider wie ihr da auch die karten anzeige wie bei der Garmin Fenix vermisse. wisst ihr ob suunto da ein update raus bringt. Da ich diese Uhr klasse finde. Danke MfG Michel
#9
von Ralf B. am 15.12.2013
Probleme mit der Verbindung zum Brustgurt nach dem Schwimmen, Ich weiß das die Pulsmessung unter Wasser nicht Funktioniert. Wenn ich aber in der Wechselzone auf Radfahren wechsle bekomme ich keine Verbindung mit dem HR Brustgurt.
#8
von Susanne S. am 29.11.2013
Vielen lieben Dank für die Mühe und Info! LG Susanne
#7
von Chris S. am 26.11.2013
Ich habe jetzt etwas genauer geschaut. Nach dem Abspeichern eines Laufes wird eine Zusammenfassung desselben angezeigt. Dabei kann man 6 Bildschirme durchschalten, unter anderem sieht man auf einem der Bildschirme die zurückgelegten Höhenmeter. Getestet hab ich das mit der Suunto Ambit 2 (ohne S). Grüße Chris
#6
von Christof . am 25.11.2013
Hallo Susanne, ja man sieht während des Laufs die zurückgelegten Aufstiegs- und Abstiegshöhenmeter. Ich meine man bekommt diese Zahlen auch direkt nach dem Beenden eines Trainings angezeigt. Das kann ich aber auf die schnelle nicht 100%ig sagen. Ich werde das bei meinem nächsten Lauf überprüfen, und hier nochmal einen Kommentar schreiben. Lg Chris
#5
von Susanne S. am 24.11.2013
Hallo, ich habe eine Frage zur Ambit 2: Kann man nach einem Lauf die gesamten Höhenmeter direkt auf der Uhr sehen oder nur die aktuellen Höhenmeter? Ich freue mich über eine Rückmeldung.
#4
von Chris . am 06.11.2013
Movescount.com hat ein kleines Update erhalten. So lassen sich jetzt in der Übersicht bei einem Move mit einem Klick auf "Bearbeiten" die meisten Felder frei ändern bzw. hinzufügen. Das gilt auch für manuell angelegte Moves. Ansonsten gibt es noch Verbesserungen in der Ansicht und Performance. Die Änderungen im Detail: http://on.fb.me/16A5gyH
#3
von Hannes R. am 28.10.2013
GPS funktioniert sehr schnell und auch zuverlässig im Wald etc. Bin sehr zufrieden, danke für den ausführlichen Vergleich.
Hallo Hannes,
danke für dein Feedback! Das mit dem schnellen GPS-Fix kann ich nur bestätigen.

Viele Grüße,
Chris
#2
von Stefan A. am 21.10.2013
Was ich wirklich sehr gelungen finde ist die Online-Einstellung der Trainingsfelder. Sehr einfach! Noch einfacher wäre es, wenn das alles lokal (einmal anstecken und frei konfigurieren) auch gehen würde. Uhr TOP!
#1
von Chris . am 09.10.2013
Die Ambit2 S gibt es inzwischen auch in weiß. Hier die News dazu auf der Suunto Homepage: http://www.suunto.com/de-DE/News/Suunto-Ambit2-S-now-in-white/
Dein Kommentar















zurück