Aufstieg zum Lodron

Dynafit Nachtspektakel

Kategorie: Aktuelles | eingetragen am 17. November 2013 von Stefan Astner

Dynafit Nachtspektakel

Das Dynafit Nachtspektakel geht in eine weitere Saison:

Damit es abwechslungsreich bleibt, wird das Nachtspektakel an verschiedenen Wochentagen und an unterschiedlichen Orten angeboten. DYNAFIT und die lokalen Fachhändler bieten Einsteigern einen besonderen Service. Sie stellen Testmaterial (Tourenski, Tourenskischuh, Tourenbindung) für die nächtliche Skitour bereit. Dabei wird die Test-Ausrüstung am frühen Abend beim Sportfachgeschäft vor Ort ausgeliehen und am nächsten Tag wieder zurückgebracht.

Das Team der Tourenwelt.at hat sich bereits im Vorjahr davon überzeugt, daher möchten wir speziell Einsteigern der Nacht oder auch jenen, die neues Material zuerst testen wollen, die folgenden Standorte in Tirol empfehlen:

Jeden Donnerstag: Hecherhaus, Grafenast

Es sind ca. 500 Hm Skitour der Piste entlang bis zum Hecherhaus. Hecherhaus deshalb, weil die Skirennläuferin Traudl Hecher aus Schwaz bei den olympischen Winterspielen 1964 die Bronzemedaille errungen hat. Aus diesem Anlaß wurde dieses Berghaus errichtet. Für das Nachtspektakel oder die Nachfeierabendskitour eine nette Strecke die von jederfrau/mann leicht zu bewältigen ist. Während des Tages beginnt hier eigentlich die Offroad-Skitour auf das Kellerjoch, Gilfert, Gamstein, Sonntagsköpfl, Proxnstand usw. Das Hecherhaus bietet auch Unterkunft auf 1.900 m und ist somit ein perfektes Höhentrainingslager.

Aufstiegszeit: ca. 1 Stunde
Höhendifferenz: ca. 500m
Hütte: Hecherhaus
Besondere Hinweise: Auskünfte zur Tour, den Bedingungen wie auch zum Material können bei PELE Sport in Schwaz eingeholt werden.
Anfahrt: Den Parkplatz erreicht man über die Pillbergstrasse, die beim Sportzentrum oder Schwimmbad am westlichen Ende von Schwaz beginnt. Hier fährt man ca. 10 Km immer der Strasse folgend (Grafenast) bis zum Liftparkplatz und hier endet auch die Strasse.


Mittwoch bis Samstag: Nachtskigebiet Söll (Kitzbüheler Alpen)

Vom Cross the Alps Store geht es entlang der beleuchteten Skipiste nach Hochsöll (350HM), wer noch weiter aufsteigen möchte, kann die nächsten 500HM bis zur Bergstation des Hexensechser Lifts in Angriff nehmen. Die Aufstiegsroute ist ab 18.30 Uhr im Rahmen des Nachtbetriebes für Tourengeher freigegeben, es gelten die FIS Regeln. Bitte unbedingt beachten, dass oberhalb des Hexen6ers (Ende der beleuchteten Piste) die Pistenpräperation per Seil erfolgt! Der Aufstieg zum Gipfel sollte aus diesem Grund unbedingt vermieden werden!

Aufstiegszeit: 45 min. + 1 Stunde 15 min.
Höhendifferenz: 350 m + 500 m
Charakter/Schwierigkeit: leicht - schwer
Hütte: Kornkammer Söll ,diverse Hütten im Skigebiet
Besondere Hinweise: Bitte die Aufstiegsroute sowie die Zeiten genau beachten. Info´s gibt direkt im Cross the Alps Store
Tourenski-Test: Testski gibt es in Kooperation mit dem Cross the Alps Store, Stampfanger 21, 6306 Söll, Tirol


Jeden Freitag: Sonnenalm, Zöblen (Tannheimertal)

Vom Parkplatz Grän Füssener Jöchle Straße 7 geht es entlang der Talabfahrt 580 Höhenmeter zur Sonnenalm hinauf.

Aufstiegszeit: ca. 1,5 Stunden
Höhendifferenz: ca. 600 m
Charakter/Schwierigkeit: leicht - mittel
Hütte: Sonnenalm
Besondere Hinweise: Abfahrt am Freitag nach Liftschluss bis exact 22°° Uhr möglich! Danach sind Pstengeräte im Einsatz!


Ebenfalls Freitag´s: Weinbergerhaus, Kufstein

Das Weinbergerhaus befindet sich auf 1272 Meter am Brentenjoch im Kaisergebirge. Nach erfolgreicher Skitour könnt ihr euch in der Weinbergerhütte stärken und den großartigen Blick hinunter ins Inntal auf Kufstein und Kiefersfelden sowie auf die Bayerischen Berge genießen.

Aufstiegszeit: 1,5 Stunden
Höhendifferenz: 800 HM
Charakter/Schwierigkeit: mittel
Hütte: Weinbergerhaus
Start/Ende: Talstation Kaiserlift
Besondere Hinweise: Geöffnet ab 10.12.2012
Tourenski-Test: Dynafit Tourenski-Test in Kooperation mit Sport Brosig, Kufsteiner Str. 27, D-83088 Kiefersfelden. Verleih Freitag bis 18 Uhr, Rückgabe am nächsten Tag bis 10 Uhr.
Anfahrt: A12, Autobahnausfahrt Kufstein-Nord, von dort in die Stadtmitte und der Beschilderung zum Kaiserlift folgen.


Kommentare

#1
von Herbert H. am 27.11.2013
Die Talabfahrt in Söll ist bereits recht gut zu machen und die Beschneiung rennt auf Hochtouren. Der Aufstieg bis zum Keat Lift geht gut.
Dein Kommentar















zurück