Hackenköpfe am Wilden Kaiser

Skitouren-Neuigkeiten für den Winter 2014/15

Kategorie: Aktuelles | eingetragen am 27. März 2014 von Astner Stefan

Ortovox Lawinenarbag Base20ABS
Scott Alpride Airbagsystem
Black Diamond halo28 jetforce Airbag
Dynafit DENALI 2014 15 klein
Atomic ultimate 78 Tourenski
Dynafit - LowTech wie alles begann - The Binding Gang 1988 fritz barthel
Dynafit Rennschuh RC 1 BY PIERRE GIGNOUX
arcteryx fl Serie Jacke und Pack

Vor einigen Wochen schlossen die ISPO und auch die ÖSFA für heuer ihre Pforten. Die ISPO zählt international zu dem Event, an dem die innovativsten und neuesten Produkte der Hersteller präsentiert werden. Für uns Grund genug ein par spezielle Neuigkeiten im Skitourensport der nächsten Wintersaison vorzustellen.

Sicherheit auf Tour:

Bei den Sicherheitsprodukten führt auch im kommenden Winter der Lawinenairbag oder Lawinenrucksack seinen Siegeszug fort. Fast alle namhafte Outdoormarken haben nun diese Rucksäcke im Portfolio. Ortovox ergänzt seine Linie um das Modell BASE 20 ABS. Kompakt, leicht und mit breitem Einsatzbereich, stellt der 20 Liter-Rucksack nun das BASISMODELL dar. Einzigartig bei allen ORTOVOX Lawinenairbags ist die herausnehmbare ABS-Einheit M.A.S.S. (Modular Airbag Safety System). Je nach vorherrschenden Bedingungen, kann das gesamte System mit wenigen Handgriffen entnommen werden und erlaubt so einen sehr breiten Einsatzbereich.

Für Scott steht die Entwicklung eines leichten Airbagsystems im Vordergrund: 1,2kg Gewicht soll das System wiegen - der komplette Rucksack Scott Air Mnt AP 20 soll nur 2,1 kg (20 Liter Volumen, inklusive des Alpride-Systems) wiegen, und das bei einem günstigeren Preis (ab ca. EUR 390,-).

Black Diamond bringt mit seinem JetForce-Lawinenrucksack eine vollkommen neu entwickeltes System auf den Markt. Herzstück der Entwicklung ist ein batteriebetriebener Ventilator, der den 200 Liter-Airbag in 3,5 Sekunden befüllt - also gänzlich ohne Gaskartusche auskommt. Ein kompakter Lithium-Polymer-Akku hält vier oder mehr Airbag-Auslösungen pro Ladung durch. Vor der Inbetriebnahme wird jeweils der Systemstatus angezeigt, um einer zu geringen Ladung vorzubeugen (Akkustand via LED). Drei Minuten nach der Auslösung wird der Airbag wieder entleert, um eventuell Hohlräume im Schnee zu bilden und die Ausgrabung zu erleichtern. Auch die Hersteller Pieps und POC haben Produkte mit diesem System für kommenden Saison von 11 bis 40 Liter angekündigt.

Bei den LVS Geräten haben fast alle Hersteller Updates angekündigt (Software), welche teilweise neue Funktionen mit sich bringen. Revolutionäre Neuerungen konnten wir hier nicht erkennen.

Ski

Der Trend bzw. die Kunst des Skibauens führt in der kommenden Saison eindeutig zu Modellen, die sich klar zwischen den eindeutig aufstiegsorientierten Rennski (+/- 700g) und den Freeride-Ski positionieren. Leicht mit guter Fahrperformance – klare Ansagen für die kommende Saison!

Marktführer Dynafit hat mit dem Denali Ski ein absolutes Produkthighlight in der Hand: Neben Nanga Parbat und Cho Oyo komplettiert der Denali die High End Serie die dank modernster Technologie, kombiniert mit High Tech Materialien, ein noch nie dagewesenes Flächen-Gewicht-Performance Verhältnis bietet. Die perfekte Wahl für lange Abfahrten die human powered aufgestiegen werden. Gewicht: 1.390 Gramm bei 98mm Skibreite unter der Bindung.

Ganz diesem Markttrend folgt auch Atomic, der den bekannten Rennski Ultimate 65 (Gewicht: 700 Gramm, Preis EUR 599,-) um eine breitere „Alltagsversion“ Ultimate 78 für den sportlichen Tourengeher erweitert (Gewicht 980 Gramm, Preis EUR 699,-). Wie am Foto erkenntlich, hat sich auch bei der Fellentwicklung einiges getan. So wurde beispielsweise die Rockerschaufel bei Atomic ausgespart um das Gewicht weiter zu senken - denn im Schaufelbereich ist der Druck auf´s Fell sehr gering.

Weitere Beispiele für diesen eindeutig erkennbaren Trend sind der leichte Freeride Ski VÖLKL V-Werks BMT94 (Breite:122-94-112, Gewicht 1.570 Gramm bei 186 cm, Preis EUR 990,-) oder die brandheißen Rennskimodelle FISCHER SKI Alpattack (Gewicht von 650 Gramm, Preis EUR 699,–) bzw. HAGAN X-Race (730 Gramm, um EUR 599,–), der Worldcup-Ski von SKITRAB „Gara Aero“ (als „FLEX 60“ für leichte Athleten und „Flex 70“ für schwere Athleten, Gewicht ab 705 Gramm, Preis jeweils EUR 919,-).

30 Jahre Low-Tech Bindung!

2014 wird kräftig gefeiert: das rahmenlose Bindungssystem „Low-Tech“ wird stolze 30 Jahre alt. DYNAFIT und Bindungsentwickler Fritz Barthel feiern neben dem herausragenden Erfolg der Tourenbindungen auch ihre langjährige Partnerschaft. Im Zuge des Jubiläums und um die Kompetenz im Bindungsbereich zu unterstreichen, stellt DYNAFIT 30 Jahre nach der Erfindung des rahmenlosen Systems das neue Modell Radical 2 mit Rotationsvorderbacken bei einem Gewicht von 599 Gramm vor. Damit ist dem Entwicklungsteam ein bedeutender Fortschritt in Richtung Sicherheit und Komfort gelungen.

Touren - Schuhe

Auch hier ist ein eindeutiger Trend in Punkto Gewicht erkennbar. Fast alle Hersteller werten ihr Portfolio auf bzw. bringen Updates ihrer Erfolgsmodelle - oder eigene Rennschuhe - ohne die es scheinbar nicht mehr geht?

Beispiel: Dynafit RC1 by Pierre Gignoux - der komplett aus Hand gefertigte Dynafit RC 1 wurde in Zusammenarbeit mit dem Carbon Spezialisten und ehemaligen weltklasse Rennläufer Pierre Gignoux entwickelt und sucht in der Königsklasse des Rennsports seinesgleichen. 500 Gramm, 75 Grad Schaftrotation, Preis ca. EUR 1.500,-

Bekleidung / Ausrüstung

Neben den ultraleichten Skiern und Skischuhen tut sich auch an der Bekleidungsfront bzw. bei der restlichen Ausrüstung einiges in Punkto Gewicht. Als Technologieträger möchten wir an dieser Stelle Arc´teryx nennen: Leicht, perfekt zur Anwendung passend ausgestattet, robust und vor allem top verarbeitet – das sind die Schlagworte von Arc’teryx wenn es um das neue FL-Konzept (fast & light) geht. Der Alpha FL 45 Pack ist ein wasserdichter 45 L-Alpinrucksack mit Befestigungsmöglichkeiten für Steigeisen und Eisgeräte mit nur 680 Gramm Gesamtgewicht. Auch eine 30L Version mit 610 Gramm ist dazu erhältlich. Preislich konnten die Kanadier sich ebenfalls positiv entwickeln: So schlägt der Alpha FL 30 mit EUR 150,- und der Alpha FL 45 mit EUR 175,- günstiger zu Buche als die Vorgängermodelle.

Die Messlatte für Hardshells wird mit der neuen Alpha FL Jacket ein Stück höher gelegt: Diese Jacke aus Gore-Tex ® Pro wiegt nur 310 Gramm und bietet alle Features, die eine Alpinjacke braucht. Eine Helmtaugliche Kaputze, ein super Tragekomfort und die sehr gute Robustheit durch das dreilagige N40p-X Gore-Tex ® Pro Laminat machen aus dieser Jacke mehr als nur ein reines Notfallprodukt. Preis: EUR 350,-

Unser Fazit: Eine spannende Wintersaison liegt vor uns die von zahlreichen wirklich gelungenen Weiterentwicklungen begleitet wird. Viel Spaß auf Tour wünscht euch das Team der Tourenwelt.at!

Dein Kommentar















zurück