Skitour auf die Nockspitze oder Saile

Buchrezension: "Bergwetter - Praxiswissen vom Profi zu Wetterbeobachtung und Tourenplanung" von Karl Gabl

Kategorie: Aktuelles | eingetragen am 02. Mai 2014 von Christof Simon

Buchcover Bergwetter von Karl Gabl

Wer sich für Höhenbergsteigen interessiert und schon das eine oder andere Buch eines bekannten Bergsteigers gelesen hat, stolpert früher oder später über den Namen Karl Gabl. Der Mann tritt immer dann in Aktion, wenn es um die exakte Beurteilung des Wettergeschehens kurz vor einer Gipfelbesteigung geht. Unter vielen anderen waren es zum Beispiel Gerlinde Kaltenbrunner, Ralph Djumowitz oder Axel Naglich die bei ihren zahlreichen Bergprojekten auf die Prognosen des erfahrenen und weltweit bekannten Wetterexperten vom ZAMG in Innsbruck vertrauten. Karl Gabl ist zudem geprüfter Bergführer und Präsident des österreichischen Kuratoriums für alpine Sicherheit. Vor Kurzem hat er - inzwischen in Pension - sein Buch "Bergwetter - Praxiswissen vom Profi zu Wetterbeobachtung und Tourenplanung" im Bruckmann-Verlag veröffentlicht. An Erfahrung und Fachwissen ist der Autor über jeden Zweifel erhaben, aber ob er auch ein guter Buchautor ist und es versteht das Thema "Meteorologie" dem Leser nahe zu bringen, haben wir uns in der nachfolgenden Buchrezension gefragt.

In seinem 191 Seiten umfassenden Buch "Bergwetter - Praxiswissen vom Profi zu Wetterbeobachtung und Tourenplanung" widmet sich Gabl zunächst der Geschichte der Meteorologie und schildert anhand von tragischen Katastrophen aus der Vergangenheit, was man bei der Beurteilung von Wetter alles falsch machen kann. Danach geht es ans Eingemachte. Gabl widmet sich ausführlich der Atmosphäre und den Zusammenhängen zwischen den Parametern Luftdruck, Lufttemperatur, Luftfeuchtigkeit und noch einigen mehr. Schritt für Schritt erklärt er - oft anhand von praktischen Beispielen - wie bestimmte Wettersituationen entstehen. Er erläutert, wie moderne Wetterkarten erstellt und gelesen werden können. Die Begriffe Tiefdruck- und Hochdruckgebiete hat jeder schon gehört, aber die Erklärung, wie diese beiden System zusammenhängen, hat bei mir mehr als einmal für einen Aha-Effekt gesorgt. So heißt es nicht automatisch, dass bei einer Kaltfront auf Touren im Gebirge komplett verzichtet werden muss. Man muss nur den richtigen Zeitpunkt erwischen. Auch das in Tirol allgegenwärtige Windphänomen Föhn wird ausführlich behandelt. Wird zunächst vorwiegend auf das Wetter in den Alpen eingegangen, erweitert Gabl seine Ausführungen auf globale Wettersysteme. Auch hier ergeben sich für den Laien erstaunliche Zusammenhänge. Die hinteren Abschnitte des Buches enthalten dann viele Informationen für Höhenbergsteiger. Wann ist die beste Zeit? Was ist der sogenannte Jetstream und welche Auswirkungen hat er auf das Wetter in den höchsten Bergen im Himalaja oder im Karakorum? All diese Fragen werden ausführlich behandelt und in unterhaltsamer Weise von Besteigungsberichten - zum Beispiel Simone Moro oder Gerlinde Kaltenbrunner - unterbrochen.


Über den Autor Karl Gabl

Karl Gabl Karl Gabl wurde 1946 in St. Anton am Arlberg geboren. Er studierte an der Universität Innsbruck Meteorologie und Philosophie und promovierte 1976. Er war Mitinitiator des ersten "Alpenvereinswetterbericht" und langjähriger Leiter der Regionalstelle Innsbruck der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik.
Karl Gabl war - neben seiner Tätigkeit als Meteorologe - immer schon begeisterter Bergsteiger. So absolvierte er 1975 die Ausbildung zum Berg- und Skiführer. Neben vielen Bergtouren in den Alpen - auch Erstbesteigungen waren dabei - zog es Karl Gabl auch zu den höchsten Bergen im Himalaja oder den Anden. Später erlangte er weltweite Anerkennung für sein genaue Wetterprognosen, die den Grundstein für viele erfolgreiche Expeditionen legten.

Am Schluss des Buches gibt Gabl dem Leser Strategien zur Beurteilung des Wetters in die Hand und verweist auf unzählige Internetseiten und Services, die die Wetterbeurteilung erleichtern sollen.

Ich habe das Buch mit großem Interesse gelesen, wobei schnell klar wird, dass das Thema Wetter in seiner Gesamtheit enorm umfangreich ist. Gabl ist dennoch eine gute Mischung zwischen Theorie und Praxisbezug gelungen. Mir ist es aber auch passiert, dass ich das eine oder andere Kapitel mehrmals lesen musste, um wirklich die Zusammenhänge zu verstehen. Es ist also ein gewisses Interesse am Thema Wetter wichtig um von dem Buch "Bergwetter - Praxiswissen vom Profi zu Wetterbeobachtung und Tourenplanung" wirklich profitieren zu können.

Auch wenn heute die Wetterprognosen sehr genau sind, bestehen Sie oft nur aus ein paar Sätzen. Um eine Einschätzung der Wettersituation bei einer bestimmten Tour in einer bestimmten Gegend machen zu können, ist das oft zu wenig. Ein Blick auf die aktuelle Wetterkarte mit dem Wissen aus Karl Gabls Buch "Bergwetter - Praxiswissen vom Profi zu Wetterbeobachtung und Tourenplanung" kann für den Erfolg einer Bergtour den entscheidenden Unterschied machen. Nicht selten ist an der Alpen-Südseite schlechtes Wetter, während wenige Kilometer nördlich noch brauchbares Bergwetter vorherrscht. Von daher ist dieses Buch - ein wenig Interesse am Thema Wetter vorausgesetzt - eine Empfehlung!

Du willst dir das Buch kaufen? Du kannst uns mit nur einem Klick unterstützen...
Wenn du das Buch über Amazon.de bestellen willst, benutze bitte nachfolgenden Link. Du zahlst dabei keinen Cent mehr, aber wir erhalten eine kleine Provision. Du hilfst uns damit diese Seite und diese Buchtipps zu ermöglichen. Danke!

Bergwetter - Praxiswissen vom Profi zu Wetterbeobachtung und Tourenplanung
über Amazon.de bestellen

Hast du das Buch bereits gelesen? Wie hat es dir gefallen? Konntest du für dich neue Erkenntnisse mitnehmen, die dir bei der nächsten Tourenplanung helfen?
Wir freuen uns auf deinen Kommentar.

Kommentare

#1
von Stefan A. am 11.05.2014
Ich finde das Buch recht praxisnah gemacht, insbesondere auch mit schönen Bildern und "nicht zu tief in der Materie". Da das Wetter aber keine einfach zu beschreibende Sache ist muss man schon auch mal genau lesen - es ist also kein Thriller oder Roman wo man schnell mal über ein par langweilige Zeilen drüberlesen kann...
Dein Kommentar















zurück