Transalp Steinach am Brenner - Gardasee

Der Airport Approach - ein Konzept für die LVS-Suche

Kategorie: Tourentipp | eingetragen am 03. Dezember 2014 von Christof Simon

Richtige Position bei Feinsuche mit dem LVS-Gerät

Beim "Airport Approach" wird der Suchvorgang mit dem LVS-Gerät dem Landeanflug eines Flugzeuges auf einen Flughafen verglichen. Vor dem Landeanflug ist das Flugzeug noch sehr schnell, dann geht es in den Sinkflug über und wird dabei immer langsamer. Nach dem Aufsetzen auf der Landebahn wird stark abgebremst und das Flugzeug fährt sehr langsam und in rechtwinkligen Kurven zum endgültigen Standplatz.

Sehr ähnlich verhält sich auch die Suche mit dem LVS-Gerät bei einem Lawinenunglück. In hohem Tempo gilt es zunächst den Lawinenkegel systematisch in Zickzackform abzusuchen, solange bis es das erste Signal gibt. Dieser Abschnitt wird Signalsuche genannt. Danach geht der Retter in die Grobsuche über. Immer noch mit hoher Geschwindigkeit läuft er dem Pfeil auf seinem LVS-Gerät nach. Die Entfernungsangabe zeigt ihm dabei, wie weit er noch vom Verschütteten entfernt ist. Je näher er diesem kommt, desto geringer wird seine Aktionsgeschwindigkeit. Ist er noch 2-3 Meter entfernt, schalten die meisten LVS-Geräte auf die Feinsuche um.
Das ist jetzt der Zeitpunkt, wo das LVS-Gerät - analog zum landenden Flugzeug - von Hüfthöhe auf knapp über dem Boden "absinkt". Die Geschwindigkeit ist jetzt deutlich langsamer. Mit rechtwinkligem Auskreuzen - analog vergleichbar mit dem Rollen des Flugzeuges zur endgültigen Parkposition - kann der Punkt mit dem geringsten Abstand gefunden werden. Dieser Punkt wird sofort mit einer Schaufel markiert. Ab diesem Zeitpunkt kann mit dem spiralförmigen Sondieren (Punktsuche) und anschließendem ausgraben begonnen werden.

Erklärung des Airport-Approach-Konzeptes als Hilfe für die LVS-Suche

Erklärung des Airport-Approach-Konzeptes als Hilfe für die LVS-Suche

Der Airport Approach eignet sich meiner Meinung nach besonders gut, um das Vorgehen bei einer LVS-Suche zu verinnerlichen. Jeder, der schon einmal geflogen ist, weiß genau, wie sich ein Flugzeug im Landeanflug verhält. Hat er doch am eigenen Leib gespürt, wie sich Geschwindigkeits- und Höhenänderungen anfühlen. Das ist unter anderem ein Grund, warum das "Airport Approach"-Konzept sich auch so gut einprägt und im Notfall abrufen lässt. Darf die Suchgeschwindigkeit bei der Signalsuche und der Grobsuche noch so schnell wie möglich sein, gilt das nicht für die Feinsuche. Trotz der Ausnahmesituation sollte bei diesem Abschnitt keine Hektik aufkommen. Das Gerät muss ruhig und kontrolliert geführt werden. Die Prozessoren in den LVS-Geräten brauchen ausreichend Zeit um die Signale zu verarbeiten. Das gilt auch für die modernsten 3-Antennen-Geräte.

Natürlich - und das kann nicht oft genug betont werden - kann ein theoretischer Zugang zum Thema LVS-Suche das praktische Üben im Gelände mit dem eigenen Gerät nicht ersetzen. Dennoch kann der Airport-Approach in der Hektik während eines Notfalles ein Leitfaden sein, an dem man sich orientieren kann.

Hinweis: Für die praktische Suche mit dem LVS-Gerät gibt es bald ausreichend Gelegenheit. Am 25. Jannuar 2014 findet auf der Hohen Salve eine kostenloser Tourenwelt LVS-Übungstag in Kooperation mit der Firma Ortovox statt. Nähere Information dazu gibt es in dem Beitrag Einladung zur LVS-Übung.

Jetzt seid Ihr an der Reihe. Was ist eure Meinung zu Konzepten wie dem "Airport Approach"? Ist so etwas die Suche mit dem LVS-Geräte hilfreich oder überflüssiger Ballast, den man im Notfall nicht braucht. Wir freuen uns auf eure Kommentare.

Quellen für diesen Artikel:
"LVS-Suche. Tipps und Tricks für die letzten Meter", Manuel Genswein, Berg und Steigen 4/11 S. 50ff

Kommentare

#3
von Chris S. am 07.01.2015
Wegen Schneemangels musste die LVS-Übung auf den 25. Jannuar 2015 (09:30 Uhr) verschoben werden. Genaue Infos gibt es hier: http://www.tourenwelt.at/news/218-einladung-zur-tourenwelt-lvs-bung-am-25.01.2015-09-30-uhr
#2
von Chris S. am 04.12.2014
Hallo Manuel, danke für den Hinweis, da hat sich ein Fehler eingeschlichen. Der Kurs findet am 21. Dezember 2014 statt. Ich hab es im Text korrigiert...
#1
von manuel h. am 04.12.2014
21.03.2015 meint ihr wohl...
Dein Kommentar















zurück