Traumhafte Aussicht vom Feldalphorn - Skitour - Kitzbueheler Alpen

Frühjahrsskitouren "Genuß und Risiko"

Kategorie: Tourentipp | eingetragen am 14. März 2012 von Asti

schmelzharschdeckel

Sonnenschein und warme Temperaturen, dazu noch traumhafte Fernsichten und relativ sichere Verhältnisse - wer wünscht sich das nicht auf einer Skitour?

Annähernd solche "Idealbedingungen" finden wir häufig auf Frühjahrsskitouren, sofern wir zeitig aufbrechen. Insbesondere durch die verstärkte Sonneneinstrahlung erweicht sich die Schneedecke während des Vormittages bereits häufig und wird in kürzester Zeit zu einem "matschigen Sumpf". Speziell durch diese Veränderung der Schneeoberfläche ändert sich auch rapide das Lawinen-Risiko in solchen sonnenexponierten Hängen.

Darum gilt speziell für die Tourenplanung:
Vor dem Abschmelzen des Harschdeckels sollten steile Hänge über 30 Grad hinter uns liegen!

Eine grundsätzliche Veränderung zu Skitouren im Hochwinter finden wir im Aufstieg. Wenn die Schneeoberfläche durch Sonneneinstrahlung und Temperatur im Wechsel zur Auskühlung der Nacht zu einer tragfähigen Schicht wird, bedarf es im Aufstieg oftmals der Hilfe von Harscheisen.
Diese kleinen Helfer geben uns seitlichen Halt und sollen ein Abrutschen verhindern. Hierfür ist allerdings darauf zu achten, nicht mit der hohen Steighilfe zu gehen, da sonst die Harscheisen nur sehr wenig Kontakt zur Schneeoberfläche haben. Ein weiteres Kriterium bei der Verwendung von Harscheisen ist die Spuranlage, die eher quer zum Hang verlaufen sollte - also nicht zu steil - um möglichst viel Seitenhalt auf die Eisen übertragen zu können.


Harscheisen verschiedener Hersteller, hier Silvretta und Fritschi

Grundsätzlich sollten Harscheisen immer früh genug montiert werden, da eine Montage im steileren Gelände mit einem oftmals sehr hohen Risiko verbunden ist. Unumgänglich für den Umgang mit Harscheisen ist auch das Wissen um die richtige Montage, die je nach Modell und Bindung unterschiedlich sein kann. (Nicht jedes Harscheisen passt auf jede Bindung, Harscheisen für die richtige Skibreite - unbedingt vorab informieren!)


Auftieg mit Steigeisen

Sollte durch mehrmaliges bzw. starkes Auftauen und nächtliches Zusammenfrieren eine Eisschicht entstehen oder aber das Gelände einfach zu steil werden, empfiehlt sich auch die Mitnahme von Leitsteigeisen, um einen direkten Anstieg möglichst sicher zu absolvieren. Auf den richtigen Zeitpunkt der Abfahrt sollte hierbei allerdings das größte Augenmerk gelegt werden, um auch sicher wieder ins Tal zu gelangen.

Alles in allem sollte aber die Frühjahrsskitour bzw. Firntour ein Genuss werden - und das wird es auch, sofern gewisse Dinge beachtet werden.

Viel Spaß auf den letzten Skitouren dieses Winters!

Weitere Infos:
STOP or GO - Card
Hangneigungsmessung leicht gemacht!

Dein Kommentar















zurück