Skitour auf den Saupanzen im Alpbachtal | Zur Skitour Saupanzen mit diesem Panorama


Feb
23
2013

Großer Solstein

geschrieben am 23. Februar 2013 von Chris

Der Solstein, von meinem Schlafzimmer aus zu sehen, war schon seit Jahren auf meiner Touren-Liste. Aufgrund des niedrigen südseitigen Ausgangspunktes und der langen steilen Westflanke ist diese Tour nicht immer machbar.  Heute war es endlich so weit, die Verhältnisse schienen perfekt. Also starteten wir zu viert gegen 9 Uhr beim Krankenhaus Hochzirl, folgten den meist flachen Forstwegen, bis wir endlich in die Schneise Richtung Solsteinhaus aufsteigen konnten. Bei der Solnalm zweigten wir vom „Sommerweg“ ab und fahren hinunter in eine Schlucht. Ab hier geht es steil durch die Latschen hinauf und später über zwei langgezogene, nicht-enden-wollende Rücken. Auf ca 1900m löste sich dann der Nebel langsam auf und wir kamen in strahlenden Sonnenschein. Auf einem harten Untergrund lag eine 20cm dicke sehr lockere Schneeschicht, an der wir immer wieder mit den Skiern abrutschen. Erst weiter oben macht sich allmählich der Windeinfluss bemerkbar. Schließlich entscheiden wir uns, die Skier auf den Rucksack zu schnallen und zu Fuß weiterzugehen. Der Wind wurde dann stärker und zusammen mit den tiefen Temperaturen immer unangenehmer.

Nach einer gefühlten Ewigkeit und gut 1600 Höhenmeter erreichen wir den Gipfelgrat. Dicke Handschuhe und Daunenjacke waren jetzt unerlässlich. Nach einem schnellen Gipfelfoto ging es auch schon wieder zur Abfahrt, nachdem Bettis Helm mit einer Windböe über die Gipfelwechte fegte und  irgendwo im Nebel verschwand.  Alex’s Hechtsprung half leider auch nichts. Die Belohnung für den langen Aufstieg: Knapp 1000 Höhenmeter Pulvertraum-Abfahrt  in einer durchgehenden Neigung von 30-35 Grad.

Fazit: Die Skitour auf den Großen Solstein bietet – sofern es die Verhältnisse zulassen – ein traumhafte Aussicht und bis zum Forstweg eine grandiose Abfahrt. Heute haben wir auf der ganzen Tour keine Menschenseele getroffen. Info: Die Eppzirler Scharte wurde auch gespurt.

3 Reaktionen zu “Großer Solstein”

  1. 1.
    avatar
    Alex-a


    Noch zu erwähnen wäre, dass wir neben bettis helm auch fast bettis finger verloren hätten. War echt kalt!!! Coole pics chris. Thx.

  2. 2.
    avatar
    asti


    gewaltige Skitour auf diesen wirklich sehr markanten Berg. Der Gipfelhang des Solstein leuchete immer in der Sonne und ist vom Inntal immer gut im Blick! Super, dass ihr das endlich angegangen seid. Respekt!

  3. 3.
    avatar
    Chris


    @Alex-a
    Ja stimmt, aber Betti’s Finger haben es schlussendlich gut überstanden, nur die Kuppen kribbeln noch ein bisschen 😉

    @Asti
    ja gestern waren die Bedingungen echt super. Ich kann mich noch gut erinnern, wie du am Fenster gestanden hast und mit dem „Spektiv“ den Gipfelhang angeschaut hast. Er ist wirklich so lang, wie er ausschaut 😉

    Lg Chris

Einen Kommentar schreiben