Stripsenjochhaus | Zur Bergtour Stripsenkopf - Feldberg mit diesem Panorama


Mrz
30
2013

Schöntalspitze 3.002m

geschrieben am 30. März 2013 von Frosti

Heute Morgen haben wir uns zu fünft auf den Weg ins hinterste Sellrain gemacht und sind vom Gasthof Lüsens in Richtung Schöntalspitze aufgebrochen. Nach den ersten paar Kehren durch den Wald liesen wir einen abgerutschten Hang rechts liegen und stiegen rasch auf einen Felsrücken auf, welcher uns durch das Schöntal geleiten sollte. Nach knapp 2:30 war es Zeit zum abfellen und die Ski im Depot zu lassen (zumindest für zwei von uns). Die restlichen 150 Höhenmeter waren zu Fuß und mittlerweile bei leichten Schneefall zu absolvieren. Um 12:30 Uhr konnten wir dann die herrliche Aussicht erahnen, welche uns hier oben erwartet hätte. Aber leider legte der Schneefall etwas zu und somit war auch nichts mit guter Fernsicht. Egal. Um bei der Abfahrt noch annehmbare Verhältnisse zu haben fiel der Gipfelrast relativ kurz aus.
Die Abfahrt selbst war durch die schlechtere Sicht und nicht gerade optimalen Schnee leider auch wenig spektakulär, aber dafür (zumindest für mich) wirklich anstrengend.

Der Gipfel ist auf jeden Fall die 1400m Aufstieg wert und wird mich sicher nicht das letzte Mal gesehen haben! Beim nächsten Anlauf hoffentlich mit besseren Verhältnissen und somit einem traumhaften Ausblick!

3 Reaktionen zu “Schöntalspitze 3.002m”

  1. 1.
    avatar
    steve


    Hey Frosti,

    waren am Karfreitag auf der Schöntalspitze. Haben 2/3 der Tour im White-Out verbracht, was das Spuren sehr mühsam machte. Hatten erst kurz unterhalb des Kessels Traumwetter. Hoffe, dass die Spuranlage gepasst hat, mussten uns nämlich aufs Gespür verlassen.

  2. 2.
    avatar
    Hubert


    War schon ewig nicht mehr in dieser Gegend, wenn ihr so weiter postet muss ich Heuer unbedingt noch einmal ins Sellrain!

  3. 3.
    avatar
    Frosti


    Hey steve,
    ob eure Spurlage gepasst hat kann ich leider nicht mehr sagen, da waren schon zu viele andere vor uns auf dem Weg nach oben. Wenigstens hattet ihr im oberen Teil Glück mit dem Wetter. Das war mir erst heute auf dem Weg zum Birgitzköpfl (mehr war heute nicht mehr drin 😀 ) holt.

    @Hubert: Die Tour rentiert sich auf jeden Fall. Allerdings solltest du dich beeilen, denn die Schneeverhältnisse waren bereits bei uns schon nicht mehr optimal.
    Außerdem ist ein früher Start von Vorteil. Bei unserem Wetter war es noch eher egal, aber bei Sonnenschein ist die Abfahrt eher Lawinengefährdet habe ich mir sagen lassen.

Einen Kommentar schreiben