An der Kürsinger Hütte - Venedigergruppe | Zur Skitour Grossvenediger NORD mit diesem Panorama


Jun
14
2013

MTB-Nonsalm-Nurpenstal

geschrieben am 14. Juni 2013 von renate

Gestern ging es bei traumhaften Wetter in das ruhige Nurpenstal in den Tuxer Voralpen, begrenzt von den Skitourenbergen Gilfert bis Rastkogel im Osten und Rosslaufspitze bis Haselspitze im Wesen.
Von Pill hinauf nach Weerberg. Das Auto habe ich beim Sportplatz geparkt. Von hier durch den Ort bis zur Verzweigung Hausstatt/Innerst. Auf einer mittelsteilen Asphaltstraße 3 km bis Hausstatt. Der Rodelbahn 6km folgend Nonsalm bzw. MTB Route 404-1. Bei Abzweigung Nonsalm/Innerst bin ich nicht den Wegweiser Nonsalmen sondern Richtung Innerst Route 404-2 gefolgt. Bei der nächsten Abzweigung (für den Rückweg) ins Nurpenstal (keine ausgeschildere MTB-Strecke) zur Stallenalm, steil bis zur Abzweigung Untere Nurpensalm links geradeaus Richtung Rastkogel bis zu den Oberen Nurpesalmen (nicht bewirtschaftet) Für Unausgelastete würde noch die Hin- und Retourfahrt zur Haglhütte warten (hab ich mir erspart)

Ausgangspunkt: Weerberg, Verzweigung Hausstatt/Innerst
Länge 30 km, Fahrzeit ca. 2,25 Stunden, Höhenmeter 1050 Hm
Steilheit: mittel bis kurze Steilstücke

Ein Tipp für schwächere Fahrer: Man kann auch mit dem Auto bis Hausstatt fahren (viele Parkplätze) und ab hier die Tour starten. Man erspart sich dabei ca 450 Hm.

2 Reaktionen zu “MTB-Nonsalm-Nurpenstal”

  1. 1.
    avatar
    asti


    Hallo Renate, das ist eine Traumtour! im Talschluss scheint noch immer viel Schnee zu liegen, gleich wie in bei uns in den Kitzbüheler Alpen. War heute am Brechhorn, auch hier noch einiges an Altschnee!
    Bis dato kannte ich das Nurpenstal nur vom Skitourengehen auf den Rastkogel ab Innerste – auch das ist eine nirgends zu findende Skitour aber traumhaft zu gehen.

  2. 2.
    avatar
    renate


    Hallo Asti, das ist wirklich eine Traumtour, ich kann sie nur jedem empfehlen. Leider konnte ich mit meiner Kamera die Unmengen von Schnee am Rastkogel und auch am kleinen Gilfert nicht einfangen.
    Diese Tour habe ich bereits 2007 unternommen, und an den Parkplätzen Innerst und Hausstatt merkt man die Veränderung zu heute deutlich. Damals standen nur wenige Parkplätze zur Verfügung, heute stehen Unmengen davon zur Verfügung, ich glaube, dass der Gilfert von Hausstatt aus im Winter sehr stark frequentiert wird.

Einen Kommentar schreiben