Am Rifugio Vittorio Emanuelle - Gran Paradiso | Zur Skitour Gran Paradiso mit diesem Panorama


Jan
22
2016

Kastenwendenkopf, 2.329m und Pallspitze, 2.389m

geschrieben am 22. Januar 2016 von asti

Heute hatten wir das Glück, schon um 7.30 Uhr im langen Grund der Kelchsau an der Erla Brennhütte zu einer Skitour starten zu können. Bei „zapfigen“ -14,5 Grad in Richtung Tiefentalalm zu spazieren ist zwar nicht Jedermanns(Frau) Sache, dafür aber entschädigt der Sonnenaufgang auf den umliegenden Gipfeln dann allemal für das anfängliche Frösteln. Der Sommerweg hinauf zum Bärentalweg ist sehr angenehm zu gehen, auch das freie Skigelände zur Jagglfeldalm, 1.891m und weiter hinauf zum Kamm ein Traum – nur eben leider immer lange im Schatten. Mit wenigen Metern Höhenverlust zum Schöntals und durch die tief verschneiten Skihänge zum flachen Gipfel, der von einem Steinmann mit Holzkreuz markiert wird.

Zwar durfte sich im Gipfelbereich der Wind richtig ausgetobt haben (was mir einen eher schlimmen Steinkontakt brachte), dafür legte sich der Schnee aller Ansicht nach direkt in unsere Abfahrtshänge zum Schöntalsee hinunter ab. Schon sicher einer der idealsten Hänge für ein par Zöpfe im Schnee….

Entlang einer teilweise gut angelegten und endlich sonnig-warmen Spur erreichten wir den Gipfelkamm der Pallspitze, wo uns am Gipfel ein recht eisiger Wind um die Ohren blies. Die Abfahrt durch das Frommtal bietet momentan feinsten Pulver – allerdings auch teilweise mit Hacken: Auf keinen Fall über die nur noch schwer zu erkennenden, zugeschneiten Felsen bügeln, sonst braucht der Belag mehr als ein Wachs zum bügeln. Aufgrund der eisigen Kälte hält sich der Pulverschnee momentan extrem gut und setzt sich nicht – daher sind auch noch Tage nach dem letzten Schneefall immer wieder Setzgeräusche zu hören.

Wenn bei der Abfahrt kleine Mulden genutzt werden und Kämme oder angewehte Hügel vermieden werden, macht es richtig Spaß! Selten so leicht gewedelt wie heute. Unbedingt aber steilere Hänge meiden, denn teilweise waren schon beachtliche Selbstauslösungen von Lawinen im Gelände zu besichtigen – allesamt auf der gefrorenen, alten Schneeschicht abgerutscht.

Von der Frommalm zur Erla Brennhütte gehts super, auch im Waldbereich liegt genug Schnee.

Fazit: tadellos aber Augen auf. Ein par Zentimeter würden aber nicht schaden um überall fahren zu können.

Einen Kommentar schreiben