Tief verschneite Almen im Spertental - Kitzbüheler Alpen | Zur Skitour Spießnägel mit diesem Panorama


Jan
25
2016

24.1.2016 Grünsteinumfahrung

geschrieben am 25. Januar 2016 von mikemagic

Vom Parkplatz an der Marienbergbahn ging es in 3 Sektionen (14 €) nach oben zum Marienbergjoch. Von dort in angenehmer Steigung durch Latschengelände entlang des Sommerwegs zum freien Hang unterhalb des Hölltörls.

P1030044   P1030045   P1030047   P1030048   P1030050

Vom Hölltörl aus ging es ohne Ski in 10 min zum Gipfel des Höllkopfs.

Aus der Scharte folgte dann die erste Abfahrt über den pistenartig eingefahrenen Hang in die Hölle.

P1030059   P1030063

In gleichmäßiger Steigung ging es dann hoch in die Grünsteinscharte, die aufgrund des eisigen Windes schnell verlassen wollten. Doch erst einmal wurde nichts daraus, da die Bindung von Alex kaputt war, so ging es ans Reparieren…

DSC_0955

Leider war es nur noch möglich, die Bindung im Abfahrtsmodus zu benutzen, so dass wir den tollen Pulverschneehang nicht richtig ausnutzen konnten und mit möglichst wenig Höhenverlust zum Tajatörl querten.

DSC_0957   P1030067   P1030070

Vom abgeblasenen Tajatörl folgte dann eine schöne Abfahrt, der Schnee hatte zum Teil zwar schon einen leichten Deckel, war aber immer noch gut zu fahren. Danach ging es über die Langlaufloipe zurück ins Skigebiet nach Ehrwald und ins Tal.

Eine Reaktion zu “24.1.2016 Grünsteinumfahrung”

  1. 1.
    avatar
    asti


    Super Tour in einem Gebiet das ich eigentlich nicht wirklich kenne (nur vom Langlaufen-;) .
    Schade um das technische Gebrechen…

Einen Kommentar schreiben