Skitour auf den Saupanzen im Alpbachtal | Zur Skitour Saupanzen mit diesem Panorama


Apr
29
2008

der Erste 3.000 (Wildspitze)

geschrieben am 29. April 2008 von Christian

Wildspitze am 27.04.08
 Gletscherbruch Speedglider Markus beim Starten
Mit dem Pitz-Express (EUR 23) ging es mit der ersten Fahrt auf den Gletscher. Das Wetter konnte nicht besser sein, Sonne ohne Ende. Weiters ging es bis zum Taschbachferner von wo aus die Tour erst richtig begann.
Eine super Spur war bereits vorgelegt. Unser Glück war, das wir zu den Ersten für heute gehörten. Der Aufstieg war schön und angenehm. Ein wunderschönes Panorama war ein weiterer Pluspunkt unserer (meiner ersten) 3.000er Mission. Besonders im Hochalpinengebiet, muss man natürlich extrem vorsichtig sein. Kleine Gletscherspalten wurden ganz locker überhüpft ;-).Knapp vorm Gipfel gab es noch kleine Kletterpassagen. Auf der Wildspitze – unbezahlbar diese Aussicht überallhin!
Berg Heil im Hintergrund die Wildspitze wie die Ameisen Panorama
Ein Teil unserer Gruppe fuhr mit den Schiern Richtung Tal, vorbei an den Massen von Leuten. Super Strecke, mit traumhaften Schneebedingungen. Die anderen drei flogen mit den Speedglider vom höchsten Berg Tirol ins Tal. Am Ausgangspunkt der Tour angekommen machten wir uns es bei netter Temperatur gemütlich und der kulinarische Teil begann, die Jausenzeit.
Weiter ging es dann durch das Taschbachtal. Aufgrund eines zu Sturz gekommener Speedglider, der keinen Schistopper hatte, legten wir einen kleinen Zwischenstopp mit Abseilübung ein, die uns an einer Gletscherspalte vorbei führte.
Nur gut, dass ich das Seil somit nicht umsonst raufschleppte ;-).Von hier an begannen wir dann zu schieben, schieben und schieben bis wir wieder glücklich auf dem Parkplatz ankamen.
Bilder dazu unter: http://www.sandbichler.co.at

2 Reaktionen zu “der Erste 3.000 (Wildspitze)”

  1. 1.
    avatar
    Bergfex


    Da hast du dir einen hohen 3000er für deine Erstbesteigung ausgesucht. Gratuliere! Wir waren auf dem Zuckerhüttl im Stubaital und da waren mindestens genau so viele Leute. Vielleicht trifft man sich wieder einmal auf einer Tour!

    Berg Heil
    Udo

  2. 2.
    avatar
    asti


    Für den ersten 3-tausender eine tolle Geschichte!!!

    Hatte auch jedesmal viel Spaß und zum Glück gutes Wetter auf der Wildspitze, Abfahrt durchs Taschachtal sowieso immer genial (sofern unten raus noch schnee ist 😀 )

    War am Ellmauer Tor – also wieder zu weit weg für ein „Seidl“

Einen Kommentar schreiben