Kögele und Rosskogel | Zur Skitour Rosskogel mit diesem Panorama


Aug
26
2016

24./25.8.2016 Schrankogelüberschreitung

geschrieben am 26. August 2016 von mikemagic

Wieder fehlte mir ein Bergpartner für den Ortler, deshalb wählte ich den Schrankogel als Soloziel.

Am Mittwoch Nachmittag ging es mit dem Mountainbike zur Amberger Hütte.

05.Blick zum Schrankogel

Am nächsten Morgen ging es um 6 Uhr los, zunächst entlang der Sulze, dann den Weidenhang aufwärts und über die Moräne des Schwarzenbergferners empor.

08.Blick zur Amberger Hütte   15.Aufstiegsweg zur Moräne   21.auf der Moräne aufwärts   23.Rückblick auf der Moräne

 

Danach ging es über Blöcke und Platten den Nordrücken aufwärts, hier war wichtig auf die Markierungen zu achten, trotzdem baute ich einige Verhauer ein, die mich auf eine Steinbockherde treffen ließen.

35.hier gehts rauf   38.Michi vor Gletscher   43.Bock   46.Michi vorm Gipfelkreuz

Kurz vorm Gipfel wurde der Grat etwas schmaler, allerdings alles im Gehgelände.

Am Gipfel wartete ein unglaubliches Panorama ohne eine Wolke.

52.Michi am Gipfelkreuz   48.Gipfelpanorama

56.Blick zu Orler, Königspitze und Wildspitze   57.Zuckerhütl

Für den Abstieg wählte ich die Route über den Südwestrücken. Zuerst ging es am Grat entlang in leichter Kletterei (I), dann den Rücken abwärts.

58.Abstiegsgrat   62.Talblick

Schon bald war der Blick aufs Hohe Egg frei, allerdings ging es noch etliche Serpentinen nach unten, bevor ich dann auf die Moräne und den Anstiegsweg traf.

67.am Hohen Egg   69.runter zur Moräne

Um 13:00 Uhr traf ich wieder an der Hütte ein und es ging mit dem Rad zurück nach Gries.

71.an der Amberger Hütte

Fazit:

Auch wenns wieder nicht der Ortler war (zefünfal, wären so super Verhältnisse gewesen…) eine sehr schöne Tour auf einen Top-Aussichtsberg.

Einen Kommentar schreiben