Gipfelrast am Bischof | Zur Skitour Bischof mit diesem Panorama


Aug
15
2017

Torhelm, 2.494m bike&hike

geschrieben am 15. August 2017 von asti

Was für ein Traumtag, dieser heurige 15.8. – noch dazu ein Feiertag, perfekt!

Schon lange wollte ich diese Tour unternehmen, zu Hause mit dem Bike zu starten und dann mit den Laufschuhen den Aufstieg von der Oberkaralm hinauf zum Gipfel bewältigen. In der Früh war es heute noch recht kühl mit dem MTB, da die Fahrt von Hopfgarten in die Kelchsau und weiter in den Talschluss des langen Grunds bis zur Tiefentalalm eigentlich immer neben der Kelchsauer Ache verläuft. Dennoch, als ich an der Tiefentalalm ankam, war der Parkplatz schon ziemlich voll und eine nette Dame an der Oberkaralm meinte, ich wäre heute die Nr. 43 die hochgeht – tja, manche haben eben viel Zeit…

Wie ich mir vorgenommen hatte, stellte ich mein Bike an der Alm im Talschluss ab und zog mir eine leichte Laufhose und Trail-Schuhe an und startete meinen Aufstieg zum Torhelm. Nach der langen Anfahrt mit dem Bike, auf der ich schon knapp 1.000 Hm hinter mich gebracht hatte, sind die Beine natürlich nicht mehr so frisch wie auf einer schnellen Laufrunde vor der Haustüre, noch dazu stellt sich das Gelände ziemlich rasch auf und wird immer verblockter, speziell im oberen Bereich. Mit kleinen Schritten und etwas Koordination ist aber auch das zu meistern, wenngleich ich schon einige „komische“ Blicke auf mich zog. An der Öfeleralm dann kurze Verschnaufpause und ein par Flache Laufmeter, ehe es richtig steil wird. Im Gipfelbereich dann wirklich mühsam, an ein rundes Laufen ist dort nicht mehr zu denken. Aber, die heutige Aussicht hat mich für allen Schweiß entschädigt. Ganz schön was los heute am Gipfel…

Runter am selben Weg, wenngleich es um einiges leichter zu Laufen geht. In einer knappen Stunden bin ich wieder beim Rad und fahre zur Tiefentalalm, einen wohl verdienten Kaiserschmarren essen. Der Heimweg talauswärts war leicht, jedoch ab der Kelchsau in der Nachmittagshitze bei über 30° war auch das Radfahren ziemlich anstrengend.

Fazit: Bike&Hike, eine super lohnende Kombination! Das schreit förmlich nach einer Wiederholung!

Einen Kommentar schreiben