Am Plattensee - Überfahrt Tihany | Zur Radtour Tihany - Heviz mit diesem Panorama


Dez
8
2019

Skitour Aleitenspitze, 2.449m (Kelchsau)

geschrieben am 8. Dezember 2019 von asti

Schon seit einigen Tagen erreichen uns immer wieder Bilder und Videos von tollten Skitouren im Sellrain, im Ötztal oder aus Südtirol. Diejenigen die es gar nicht mehr aushielten, stiegen einfach ins Auto und fuhren ins schneebegünstigte Oberland.

Aber was ist eigentlich aus dem ganzen Schnee vom November geworden? Auch im Unterland hat’s ja kräftig geschneit, zumindest in höheren Regionen.

„Geht’s oder geht’s nicht?“

Neue Ski – da sollte die Tour also schon was hermachen. Also – no risk no fun – oder wie?

Sonntag vormittag bin ich kurzerhand in den kurzen Grund der Kelchsau gefahren – bis zum GH Wegscheid. Die Straße war gut zu fahren, da einfach kein Schnee im Tal liegt – nur etwas Reif. Erst am Stausee, kurz vor dem Talschluss dann endlich ein par Zentimeter. Am Parkplatz angekommen – natürlich nur 1 Auto da – ob das der Wirt des Gasthauses ist, das ja offen hat??? Ehr wohl.

Dennoch, umdrehen ist keine Option – also raus mit den Ski und rauf auf den Rucksack. Entlang des Sommerweges – der übrigens wirklich aper und eisig ist – bin ich bis zur Markierung „Hölzl“ beim Erreichen des Forstweges aufgestiegen. Nach diesen rund 270Hm tragen liegt eine recht gute Schneeauflage am Forstweg – also rein in die Bindung und rauf zur Neuen Bamberger Hütte. Ja, der Schnee wird mehr – nicht wirklich viel, aber das was liegt ist hart angefroren und mit 5cm Pulver bedeckt.

Nach der Hütte schaut die Welt schon wieder ganz anders aus: je nach Exposition schaut es auch optisch gut aus:

Kröndl: abgeblasen
Tristkopf: schaut gut aus
Schafsiedel: frühlingshaft bis zum ersten See! Feinster Firn heute und verblasener Schnee, würde auf Neuschnee waren.
Schwebenkopf, Fünfmandling, Markkirchl und Salzachgeier: TOP!

Vorbei an der Roßwildalm bin ich noch kurz einer Schneeschuhspur gefolgt, ehe ich rechts aufwärts über die weite Roßwildalm in Richtung Schwebenkopf gespurt habe – ja richtig, gespurt! 10cm Pulver auf hartem Untergrund. Zuletzt bin ich über den sehr steilen SO-Hang der Aleitenspitze aufgestiegen: Hier wieder Firn in der Sonne. Extrem abwechslungsreich heute….

Abfahrt vom Gipfel über den steilen Firn – ein Traum. Über die Almen im Pulver top! ab der Hütte entlang des Forstweges – okeee, dann bleibt der Ski heil. Unten – Ski schultern…

Fazit: 1. Skitour im kurzen Grund – Traumwetter – Tragen – Pulver – Firn: KEIN Kratzer im Ski!

Freue mich über ein wenig Neuschnee in der kommenden Woche und eure Touren!

2 Reaktionen zu “Skitour Aleitenspitze, 2.449m (Kelchsau)”

  1. 1.
    avatar
    Sven


    Gratulation und super Sache. Hab auch schon mit dem Gedanken gespielt am WE in den Kurzen oder Langen Grund zu fahren um zu Schauen ob was geht. Aber die Anfahrt vom Chiemsee war mit dann doch zu weit – das Klimateufelchen sitzt mir im Nacken ;). Aber den richtigen Riecher hätte ich schon gehabt…

  2. 2.
    avatar
    Stefan


    Hallo Sven,
    hast Recht, wäre auch wohl nicht weiter weggefahren ohne es zu wissen.
    Da es aktuell aber wieder schneit, scheint es ab dem Gruppen in den Wochenende ohne hin zu gehen. Wünsch dir viel Spaß auf deinen Touren!

Einen Kommentar schreiben