Kehida Thermalbad am Plattensee | Zur Radtour Zalaszentgrot - Heviz mit diesem Panorama


Jan
12
2020

Wildseeloder

geschrieben am 12. Januar 2020 von Tami

Nachdem am Samstag die Bedingungen auf die Platte viel besser als erwartet waren, haben wir uns heute für den Wildseeloder entschieden. Gleich wie am Vortag sind wir zuerst wieder auf dem Sommerweg bis unterhalb der Lärchfilzkogelbahn gegangen,dann über die Wildalmen Richtung Wildseeloder Haus. Das zum Teil recht steile Gelände war gut machbar, weil der Schnee schön griffig war. Vom Wildseeloder Haus sind wir nicht der klassischen Spur unterhalb des Felsens gefolgt, sondern gemeinsam mit ein paar anderen Tourengehern eher links durch das steile, dafür breite Gelände. Zeitlich haben wir es gut erwischt (ca. 12 Uhr Wildseeloder Haus), weil früher wäre der Aufstieg bestimmt noch ziemlich eisig und rutschig gewesen. So hatten wir fast frühlingshafte Bedingungen. Ohne Skier sind wir dann am Grat entlang zum Gipfelkreuz. Abgefahren sind wir die ersten Schwünge zuerst entlang der Aufstiegsspur, bevor wir dann rechtshaltend in Richtung See hinunter sind. Das Gelände ist schon ziemlich verspurt, trotzdem konnten wir doch den Großteil der Tour auf Pulver und teilweise Firn abfahren.

Danach gings weiter wieder über die Wildalmen und die Piste zurück zum Auto. Auch heute waren die Abfahrtsbedingungen wieder besser als erwartet. Trotzdem würde ein bisschen Neuschnee definitiv nicht schaden.

Einen Kommentar schreiben