Auf der Peiderspitze | Zur Bergtour Peiderspitze mit diesem Panorama


Mrz
1
2021

Zwieselsbacher Rosskogel von Haggen

geschrieben am 1. März 2021 von Chris

Wegen der großen Wärme der letzten Tage starteten wir am Sonntag bereits früh (6.15 Uhr) vom Parkplatz in Haggen. Die -9 Grad beim Aussteigen aus dem Auto haben uns dann doch einigermaßen überrascht. So eine Kälte hätten wir nicht erwartet. Die typischen Schlüsselstellen auf der Tour zum Zwieselsbacher sind ohne großen Probleme zu meistern. Der Bach bei der „1. Zwinge“ ist noch kompett geschlossen und der Schnee war bis zum Plateau oberhalb des „Kraspesferner“ sehr griffig. Die Harscheisen benötigten wir erst beim Gifpelaufbau.

Den Plan über die südostliche Hänge im Firn hinunter ins Gleirschtal zu fahren, mussten wir um eine Stunde nach hinten verschieben. Durch die tiefen Temperaturen firnte es heute deutlich später auf als in den Tagen zuvor. Bis ca. 11.00 Uhr ließ sich die Zeit bei einer Jause in der wärmenden Sonne gut vertreiben.

Besonders auf den ostseitigen Hängen war dann guter Firn zu finden. Ab der Materialseilbahn fuhren wir im harten und windgepressten Schnee bis zur Gleirschalm und schließlich zum Parkplatz in St. Sigmund. Mit dem dort abgestellten Auto ging es dann zurück zum Ausgangspunkt in Haggen.

Sehr schöne, aber auch gut besuchte Runde, die auch in den nächsten Tagen noch mit viel Firn aufwarten kann.

Eine Reaktion zu “Zwieselsbacher Rosskogel von Haggen”

  1. 1.
    avatar
    asti


    Wow – das habt ihr perfekt erwischt! TOP

Einen Kommentar schreiben