Bergtour zum Sonnenjoch aus dem langen Grund der Kelchsau | Zur Bergtour Sonnenjoch mit diesem Panorama


Jul
17
2011

Zuckerhütl, 3.507m

geschrieben am 17. Juli 2011 von kempfi

15/16.07.2011
Ursprünglich hätte es mit der AV Sektion in die Schweiz auf Piz Palü und Bernina gehen sollen, aber leider machte uns das Wetter einen Strich durch die Rechnung, weshalb wir kurzfristig auf das Zuckerhütl in den Stubaiern ausgewichen sind. Freitagnachmittag Anreise und Aufstieg durch tief hängende Wolken auf die einmalige Sulzenauhütte (ca 1.5 Std. von der Busstation), wo uns das freundliche – sehr junge – Hüttenteam herzlich in Empfang genommen hat. Die Hütte ist knacke voll; trotzdem hatte man nicht das Gefühl, dass es zu eng wäre. Bier und Halbpensionessen schmecken schon fast „zu“ gut und so geht es um kurz nach 10 in den Winterraum.

Am Samstag treffen wir uns um 0600 zum Frühstück und 40min später geht es los Richtung Zuckerhütl. Die erste Stunde mehr oder weniger geradeaus mit moderaten Steigungen vorbei an einigen Wasserfällen bis zu einem „neuen“ Gletschersee. Ab dort steil durch Schotter/Blockgelände bis zum Schneefeld. Von hier mit Steigeisen, Pickel und Seil in 3x4er Seilschaften mehr horizontal als vertikal vorbei an zahlreichen größeren und kleineren Gletscherspalten bis zum Joch kurz vorm Gipfel. Der Himmel über uns ist sonnenklar und wir treffen auf 3-4 weitere Seilschaften, wobei die meisten von der Bergbahn auf der anderen Seite aufgestiegen sind. Die letzten 100hm zum Gipfel verlaufen in leichter 2er Kletterei zum kunstvollen Gipfelkreuz auf 3507m. Pünktlich um 1100 werden die Jausenbrote ausgepackt und der Ausblick genossen. Im Westen ist es bereits dunkelgrau, also war die Entscheidung, das Tourenziel zu ändern goldrichtig.

Abstieg über Aufstiegsroute, wobei der Schnee mittlerweile sehr weich geworden ist und wir unzählige Male einbrechen. Um halb 3 sind wir zurück bei der Hütte und entspannen auf der Sonnenterrasse, während es oben ebenfalls dunkel wird. Alles in allem eineinhalb super Tage mit perfekten Verhältnissen und einem tollen Gipfel. Die SH ist eine TOP-Hütte und absolute Empfehlung inkl. nahem (Anfänger-)Klettergarten und kurzem Klettersteig inkl. Flyingfox. Wir freuen uns jetzt schon auf den nächsten Besuch!

5 Reaktionen zu “Zuckerhütl, 3.507m”

  1. 1.
    avatar
    Chris


    Hallo Kempfi,
    da haben wir uns ja kanpp verpasst. Wir (meine Freundin, mein 2jähriger Sohn und ich) sind um ca. 14.00 von der Sulzenauhütte abgestiegen. Wir waren allerdings nicht am Zuckerhütl, sondern sind von der Dresdner Hütte über das Beiljoch gegangen.
    War echt ein Super-Tag.

    Lg Chris

  2. 2.
    avatar
    kempfi


    Hi Chris!
    Ja lustig, da hattet ihr auch eine feine Tour mit dem Nachwuchs – Respekt!! Die Bedingungen waren am Samstag genialst! Ich ärgere mich ein klein wenig, dass ich den Hütten-nahen KS mit FF nicht probiert habe denn das Set hatte ich sowieso dabei…

  3. 3.
    avatar
    Chris


    Ja stimmt, da gibts ja einen Klettersteig. Gut, dass du mich daran erinnerst. Ich werde im Herbst sicher nochmal auf die Sulzenauhütte gehen, und da wär der Klettersteig eine nette Abwechslung 🙂

  4. 4.
    avatar
    asti


    Ist schon erschreckend, wie wenig Schnee heuer da oben liegt.
    Danke für die tollen Bilder!

  5. 5.
    avatar
    kempfi


    @asti: das kannst du laut sagen!
    @chris: ist sicherlich ein netter, kurzer direkt am bach inkl. kurzem flyingfox – infos beim hüttenwirt!

Einen Kommentar schreiben