| Zur Bergtour Naviser Sonnenspitze mit diesem Panorama


Feb
4
2009

Drei-Tages-Durchquerung der Kitzbüheler Alpen mit Skiern

geschrieben am 4. Februar 2009 von Lukas

Hallo!

Ich bin gerade beim Tüfteln, villeicht kann mir wer helfen. Und zwar versuche ich eine 3 – 4-Tages-Durchquerung der Kitzbüheler Alpen mit Skiern zu planen – und das möglichst als Rundkurs (um mühsames Autoholen zu vermeiden).

Meine Idee:
Tag 1 (1026 Hm): Von der Oberlandhütte in Aschau (1006m) aufs Brechhorn (2032m) und Abfahrt nach Westen zum Jagerhäusl in der Windau (815m)
Tag 2 (1110 Hm): Vom Jagerhäusl (815m) auf den Lodron (1925m) und (ggf. über den Ramkarkopf – 2062) zum Gasthof Wegscheid (1148m) in der Kelchsau
Tag 3 (1067 Hm): Gasthof Wegscheid (1148m) auf den Steinbergstein (2215) und Abfahrt nach Osten zum Steinberghaus (887m)
Tag 4 (1148 Hm): Vom Steinberghaus (887m) über das Gerstinger Joch (2035m) nach Aschau zum Ausgangspunkt
Gesamt: 4.350 Hm

Die Tour kann auch auf 2 Arten auf je 3 Tage gekürzt werden:
3-Tage V1: Steinberghaus – Lodron – Gasthof Wegscheid – Steinbergstein – Steinberghaus – Gerstinger Joch – Steinberghaus
3-Tage V2: Oberlandhütte – Brechhorn – Jagerhäusl – Steinberghaus – Gerstinger Joch – Oberlandhütte

Was haltet ihr davon? Sind hier unmögliche Abfahrten oder unendliche Schiebestrecken dabei? Gibt es „schönere“ Varianten? Sollte man die Steineralm im Pinzgau oder die Erler Brennhütte im Langen Grund noch mit einbauen?

CU

2 Reaktionen zu “Drei-Tages-Durchquerung der Kitzbüheler Alpen mit Skiern”

  1. 1.
    avatar
    asti


    Hallo Lukas,
    eine schöne Runde!

    Zu bedenken ist dabei allerdings immer die aktuell vorherschende Lawinensituation, die möglicherweise nach Varianten dazu verlangt bzw. bei meinem folgenden Vorschlag unbedingt berücksichtigt werden muss:

    Tag 1 wie von dir vorgeschlagen, eine schöne Tour, jedoch wäre besser auf das Gerstinger Joch zu steigen um dann bis zur Steinberghütte abfahren zu können. Bei der Abfahrt vom Brechhorn kommst beim Jägerhäusl raus und musst halt 1km taleinwärts latschen. Zudem ist da meist weniger Schnee, weil voll in der Sonne!

    Tag 2: Von der Steinberghütte über den Steinberg, Wiesboden und den Ramkarkopf auf den Steinbergstein. Abfahrt direkt zur Wegscheid, 1.144m. Diese Tour ist somit eine der schönsten Grat und Gipfeltouren überhaupt!

    Tag3: Wegscheid, Bamberger Hütte, Markkirchl (muss nicht sein), Aufstieg zum Kröndlhorn (Verhätlnisse müssen passen). Nun die längste und zugleich entlegenste Abfahrt des Windautales entlang zur Gamskogelhütte, talauswärts zum GH Steinberg.

    Tag4: Retour nach Aschau über Gerstinger Joch oder Brechhorn, je nachdem was am Tag 1 gemacht wurde. Mögliche Alternative dazu wäre eine etwas längere Variante, welche wieder in den Talschluss führt: Richtung Gamskogelhütte, Aufstieg zur Neualm, Gamsbeil (total sichere Verhältnisse Voraussetzung) – oder über die Geige, 2.084m und Abfahrt ins Spertental.

    Eine Alternative werde ich dir gerne mal vorschlagen, hätte eine Tour quer durch die Kitzbüheler Alpen, 3-4 Tage ab Zillertal (Einfahrt mit Bahn gut möglich).

  2. 2.
    avatar
    asti


    übrigens: für den langen Grund würde ich 1 Tag mehr einbauen, solltest du deine Tour noch verlängern wollen, zumal eine Abfahrt zur Erlauer Hütte auch nicht ganz einfach ist. Wenn dann nur über Schafsiedel und retour wird´s schon schwer wenn du eine alternative möchtest. Hier wäre nur mehr das Frommtal und die Pallscharte mit Ochsenkopf, welche aber auch absolut sichere Verhältnisse voraussetzen.

    Grüße
    STEFAN

Einen Kommentar schreiben