Blick zum Gipfel des Mt.Meru - Afrika

zurück zur Liste

Mt. Meru - Gipfel, (Trekkingtour)


Charakter:

Gipfeltag am Mt. Meru!
Technisch leichter, aber anstrengender Anstieg - die Höhe macht sich schon deutlich bemerkbar.

Tourdaten:

Gehzeit: 10:30:00
Höhendifferenz: 1178m
Abstiegsdifferenz: 1178m
Exposition:
Schwierigkeit: 3+
Starthöhe: 3566 m
Endhöhe: 4562 m

Ausgangspunkt:

Saddle Hut, 3.566m

Aufstieg

Zum ersten Mal heißt es früh aufstehen! Nach einem kurzen, stärkenden Frühstück mit Toastbrot und Porec, Nido und Milo (Kakao und Milchpulver) starten wir gegen 04:45 Uhr zum Gipfelsturm. In der Nacht fallen die Temperaturen bis unter den Gefrierpunkt, weshalb alle gut bekleidet losgehen. Nach etwa einer halben Stunde Gehzeit bricht langsam die Morgendämmerung an und bietet einem sehr beeindruckende Momente, an denen man gerne kurz ausharrt, um dem Schauspiel eines Sonnenaufganges direkt über dem Kilimanjaro beizuwohnen. Der Weg wir steiler und etwa 1,5 Stunden nach Aufbruch erreichen wir den Rhino Point, 3.800m - dem höchsten Punkt wo angeblich Tiere hingelangen.
Hier bietet sich erstmals ein toller Blick auf den Sekundärkrater des Mt. Meru und auch der gesamte Weiterweg entlang des Grates ist gut einsehbar. Etwa 70 Höhenmeter Abstieg müssen direkt nach dem Rhino Point auf dem teilweise sehr felsigen Gratrücken bewältigt werden, ehe der Weg auf ziemlich losem Schotter teilweise steil am Grat entlang aufsteigt. Die letzten Meter zum Gipfel verlaufen in sehr felsigem Gelände. Nach gut 6 Stunden stehen wir am Gipfel auf 4.566m und genießen das herrliche Panorama.
Hier in dieser Höhe ist die Luft schon spürbar dünner - erste Höhensymptome wie leichter Schwindel bzw. Kopfschmerzen machen sich breit.

Abstieg

Gut gestärkt brechen wir nach ausgezeichneter Gipfeljause auf. Wir folgen dem Aufstiegsweg immer am Grat entlang - eine sehr staubige Angelegenheit. Der kurze Gegenanstieg zum Rhino Point erweist sich nach so langer Gehzeit für manche Teilnehmer als etwas mühsam, wird aber gut gemeistert.

Zurück auf der Saddle Hut werden wir bereits von unserer Mannschaft mit Tee, Kaffee und Popcorn erwartet.

Tipp:
Ausreichend Flüssigkeit mitnehmen - in unserer Gruppe hatte keiner (!) wirklich genügend zu trinken mit. Unterwegs gibt es keine Möglichkeit auf Wasser.

Panoramen:

Vom Rhino Point zum Gipfel des Meru
Vom Rhino Point zum Gipfel des Meru
Gipfelblick über den Sekundärkrater zum Kilimanjaro
Gipfelblick über den Sekundärkrater zum Kilimanjaro
Am Rhino Point
Am Rhino Point
Guten Morgen Kili
Guten Morgen Kili
Gipfelpanorama
Gipfelpanorama

Fotos:

Exakte Gipfelvermessung
Exakte Gipfelvermessung
On-Top
On-Top
Der Kilimanjaro vom Mt.Meru
Der Kilimanjaro vom Mt.Meru
Blick vom Gipfel zur Saddle-Hut
Blick vom Gipfel zur Saddle-Hut
Aufstieg im steilen Schotter
Aufstieg im steilen Schotter
Kraterrand
Kraterrand
Sekundärkrater
Sekundärkrater
Rhino Point
Rhino Point
Sonnenaufgang am Kili
Sonnenaufgang am Kili
Morgendämmerung
Morgendämmerung
Gipfelmannschaft
Gipfelmannschaft
Sie sind die Trekkingtour Mt. Meru - Gipfel schon einmal gegangen? Wie hat es Ihnen gefallen? Wir recherchieren alle Infos zu den Touren möglichst gewissenhaft, aber auch wir sind nicht perfekt. Haben wir etwas Wichtiges vergessen oder sind unserer Infos nicht korrekt?
Schreiben sie uns eine Nachricht!









Ja, ich bin einverstanden wenn diese Nachricht unter den Leser-Kommentaren zu dieser Tour aufscheint (E-Mail-Adresse und voller Name werden nicht veröffentlicht)