In der Kechsau | Zur Radtour Kurzer Grund - Wegscheid mit diesem Panorama


Feb
26
2011

Skitour Rietzer Grieskogel (2.884m)

geschrieben am 26. Februar 2011 von Chris

Start bei -17 Grad zwischen den Lawinengalerien in Kühtai – die Neuschneemengen waren hier sehr gering. Wir mussten die Ski ein paar Minuten tragen um genügend Schnee unter den Brettern zu haben und hatten dann die Ehre Spurarbeit zu übernehmen. Die magerne 15 cm Neuschnee waren schon leicht vom Wind gepresst.  Die aufgehende Sonne machte die tiefen Temperaturen erträglich. Die Lawinensituation war nicht leicht zu beurteilen, beim Steilhang und  „Gipfelhang“ hielten wir deshalb Sicherheitsabstände ein. Den Fußweg auf den Gipfel sparten wir uns heute, lockerer Pulver und Wechten versprachen keinen Spaß. Die Entscheidung war richtig, wir wollten die unverspurten Hänge für uns haben, denn im Aufstieg befanden sich sicher an die 200 Tourengeher – unsere Spurarbeit war so wenigsten nicht umsonst 😉

Die Abfahrt gegen 10.00 Uhr war überraschend gut, der leicht windgepresste Schnee war von oben bis unter noch sehr gut zu gefahren. Kleine harschige Stellen taten dem Abfahrtsvergnügen keinen Abbruch. Nach dem heutigen Tag herrschen am Rietzer Grieskogel  wieder – wie gewöhnlich – pistenähnliche Zustände 😉

Hier die Beschreibung zur Skitour auf den Rietzer Grieskogel.

Wenig Schnee beim Start.... wir sparten uns den Aufstieg zum Gipfelkreuz

3 Reaktionen zu “Skitour Rietzer Grieskogel (2.884m)”

  1. 1.
    avatar
    andigas


    wie immer super bilder !

  2. 2.
    avatar
    steve


    hey chris,

    immer wenn du und betty auf den rietzer gehts, dann ist es saukalt (deja-vu) ;). das frühe aufstehen und die kälte haben sich aber anscheinend gelohnt.

  3. 3.
    avatar
    Chris


    @Andi: Danke, wenns Wetter so gut passt wie heut, dann pack ich gern die Kamera aus 😉

    @Steve: Ja am Anfang wars echt kalt, aber in der Sonne ists dann bald fein geworden. Aber wegen „deja-Vu“: Genau an derselben Stelle wie vor zirka 10 Jahren (du kannst dich sicher noch gut erinnern 🙂 , hat sich Bettis Fell vom Ski verabschiedet. Zum Glück lies es sich diesmal aber wieder ankleben. Zufälle gibts…

Einen Kommentar schreiben